DANKE, DANKE, DANKE

Erst die Helferinnen und Helfer machen ein GEPLANTES Event zu dem, was es am Ende GEWORDEN ist: Ein MEGA-Turnevent!

 

Wir können euch nicht genug danken, für eure großartige Unterstützung am vergangenen Wochenende. Ihr seid einfach alle selbst M E G A!

 

Was am vergangenen Wochenende geschafft wurde, ist fast nicht in Worte zu fassen. So viel Engagement ergab bei den vielen Gästen in unseren beiden Ichenheimer Hallen ein tolles Bild von unserem Verein und unserer Gemeinde.

 

Die über 140 kleinen und teilweise sehr großen und langen Einsätze sowie die vielen Kuchen- und Salatspenden haben uns gezeigt, dass wir gemeinsam als Verein in der Lage sind, alles zu stämmen. 

 

Das viele Feedback was uns erreichte und weiterhin erreicht war durchweg positiv und zum Teil wurden die Erwartungen an einen Wettkampf wie man es bisher kannte, dank euch deutlich übertroffen. Dieses Feedback geben wir hiermit selbstverständlich gerne an euch weiter, denn ihr wart ein sehr, wenn nicht DER wichtigste Teil dieses Erfolgs!

 

Wir blicken nun also voller Stolz auf eine bisher einmalige, sehr gelungene, supergroße Turnveranstaltung zurück. Vielen lieben Dank für eure Unterstützung beim MEGA-Turnevent 2024. 

 

Eure Abteilungsleitungen Turnen

Romina und Pascal

Das war das Mega-Turnevent in Ichenheim

In Ichenheim wurden am Wochenende gleich 3 Meisterschaften im Gerätturnen ausgetragen 

 

In der Riedsporthalle fanden die Turnerinnen und Turner des Baden-Cups am Samstag, 13. April optimale Bedingungen vor. In zwei Wettkampfdurchgängen präsentierten die Teilnehmenden spektakuläre Übungen. Dem zahlreich angereisten Publikum, wurden hervorragende Leistungen geboten.

 

Am ersten Wettkampftag gingen 60 Athleten an den Start. Dabei ging es nicht nur um den Sieg beim Baden-Cup, sondern vor allem um die zwei begehrten Qualifikationstickets bei den Frauen und die drei Tickets bei den Herren, die zum Start beim Deutschland-Cup am 25./26. Mai 2024 in Dillingen im Saarland berechtigen. Vom ausrichtenden TV Ichenheim dürfen gleich vier Athleten zum Deutschland-Cup fahren und die Landesfarben Badens vertreten. Marlene Noll erreicht Platz 1 in der Altersklasse (AK) 18+ der Turnerinnen und Noah Reichenbach Platz 2 in der AK 16/17 bei den Männern. Mit Platz 3 bei den Herren 18+ sicherte sich außerdem Stefan Mühlberger knapp das begehrte Ticket. Über ein Nachrückerticket darf sich Tina Ehinger AK 16/17 mit ihrem Platz 4 freuen. Außerdem hofft Lisa Ehinger (AK 12/13), die Platz 3 belegte, noch auf einen Qualifikationsplatz als Nachrückerin. Es turnten außerdem Mara Wollenbär und Jennifer Illenseer (Ak 18+), Vivien Wagner (AK16-17) und Lene Schäfer (AK14-15). Bei der Siegerehrung durften dann auch Turnerinnen und Turner der jeweiligen Altersklasse gemeinsam auf dem Siegerpodest stehen - etwas, das es bisher noch nie gab, da die beiden Veranstaltungen der Turnerinnen und Turner bisher aus Platz und Zeitgründen getrennt durchgeführt wurden. Nicht jedoch in der gut ausgestatteten Ichenheimer Halle.

Um eine Qualifikation zu den Deutschen Senioren-Meisterschaften turnten Baden-Württembergs Turnerinnen und Turner dann am Sonntagmorgen, den 14. April. Rund 60 Frauen und Männer ü30 starten in den verschiedenen Altersklassen, wobei sich auch bei diesem Wettkampf nur der Erst- und Zweitplatzierte bzw. bei den Herren noch der 3. Platz für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Ein großes Highlight waren die Übungen des 87-Jährigen August Moser vom TV Kollnau-Gutach, die von Publikum mit großem Beifall und Standing Ovations belohnt wurden. Bei den Frauen war die älteste Turnerin 71 Jahre alt. Während vor allem in den älteren Altersklassen das Starterfeld eher kleiner war, waren die Podestplätze vor allem in den jüngeren Altersklassen hart umkämpft, was der freundschaftlichen und familiären Atmosphäre unter den Teilnehmenden absolut nicht schadete. Für den TV Ichenheim gingen Turnerin Viktoria Huber (Platz 4) in der AK 35-40 und Hausherr Pascal Grieshaber AK 30-35 (Platz 5) in der heimischen Sporthalle an die Geräte.

 

Parallel dazu fanden in der gegenüberliegenden Langenrothalle die Ortenauer Einzelmeisterschaften der Pflicht-Stufen weiblich statt. Gleich 70 der jüngsten Turnerinnen aus der ganzen Ortenau gingen hier an den Start - auch Turnerinnen vom TV Ichenheim.

 

Athletinnen, Kampfrichter und Zuschauer wurden vom ausrichtenden TV Ichenheim bestens mit leckerem, regionalem Essen, Kaffee, Kuchen und Getränken versorgt. Auch der Wettergott spielte an beiden Tagen hervorragend mit: Bei bestem Sonnenschein konnten die Siegerehrungen der Ortenauer Einzelmeisterschaften der Leistungsklassen (LK-Stufen) des zweiten Durchgangs sogar unter strahlend blauem Himmel auf der Gänseblümchenwiese vor der Halle im Freien durchgeführt werden. Ein Siegerbild, das es so nicht bei jedem Wettkampf zu sehen gibt. Unglaubliche 120 Turnerinnen gingen in diesem vierten und letzten Durchgang des Wochenends an die Geräte. Bei den Ortenauer Einzelmeisterschaften konnten gleich fünf Ichenheimer Turnerinnen einen Podestplatz erturnen. Über eine Medaille freute sich Mona Roth (Platz 3, P-Stufe, 2008 und jünger), Mara Stolz (Platz 2, LK 3, jahrgangsoffen), Lene Schäfer (Platz 2, LK 2, jahrgangsoffen), Tina Ehinger (Platz 1), Lisa Ehinger (Platz 2) und Hannah Noll (Platz 3), die in der höchsten Leistungsklasse 1, jahrgangsoffen konkurrenzlos blieben. 

 

Die Siegerehrungen der Meisterschaften wurden unter anderem auch von Tobias Uhrich (Bürgermeister Gemeinde Neuried), Ralf Wollenbär (stellvertretender Bürgermeister), dem Präsidenten des Badischen Turnerbunds (BTB) Markus Benkeser, sowie Thomas Stampfer (Vizepräsident des BTB) und Tobias Kapp (1. Vorsitzender des Ortenauer Turngaus) besucht. Alle waren in Ihren Grußworten von den gezeigten Leistungen und der tollen und freundschaftlichen Atmosphäre sichtlich begeistert. Vor der Siegerehrung gab es noch eine besondere Auszeichnung für Eveline Schmidl, die unter großem Beifall den Ehrenbrief des Deutschen Turnerbundes erhielt. Neben zahlreichen Ehrengästen trafen sich in Ichenheim auch viele ehemalige Turnerinnen und Turner zu einem Wiedersehen.

 

Für alle Erstplatzierten gab es nicht nur Medaillen und Qualifikationstickets, sondern auch ein kleines Präsent des Hauptsponsors E-Werk Mittelbaden. Vielen Dank für die großartige Unterstützung!

Einladung zur Frühjahrswanderung 2024

Am Sonntag, den 28. April 2024 findet die diesjährige Frühjahrswanderung des TV Ichenheim statt.

Geplant ist eine 10 km lange abwechslungsreiche und familienfreundliche Rundwanderung in schöner Schwarzwaldlandschaft.

 

Treffpunkt zur Abfahrt ist um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz Langenrothalle Ichenheim.

 

Wir bilden Fahrgemeinschaften. Wie gewohnt ist Rucksackverpflegung. Es sind zwei Pausen eingeplant. Bei nur wenig Sitzplätzen sollte man eine kleine Decke oder Handtuch als Sitzauflage mitnehmen. Nach Absprache, ist noch eine Einkehr zum Abschluss eingeplant.

Bei Regenwetter entfällt die Wanderung.

 

Der Wanderwart vom TV Ichenheim

20. BENEFIZ-LAUF IN ICHENHEIM

 

 

LAUFEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK

 

Der TV Ichenheim 1911 e.V. veranstaltet

am Samstag, den 11.05.2024

um 14.00 Uhr sein

 

 

Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen.

 

 

Es gibt zwei gute Gründe mitzumachen:

 

  • zum einen ist dieser Sport sehr gut für die eigene Fitness und Gesundheit, und Ihr trefft nette Leute,
  • zum anderen ist der Lauf in Ichenheim, wie in den letzten Jahren für einen guten Zweck.

 

Start und Ziel ist die Langenrothalle in Ichenheim. Die Startgebühr beträgt 3€. 

 

Die Strecken sind ausgeschildert, 5 km, 7 km + 9 km lang.

 

mehr lesen

Die diesjährige Mitgliederversammlung ist am 19.04.2024


TURN-MEGA Event

Am 13. & 14. April findet in Ichenheim in der Riedsporthalle und Langenrothalle das Turnhighlight 2024 in der Ortenau statt. 

 

Euch erwartet ein Spektakel während drei Meisterschaften mit rund 350 Turnerinnen und Turner aus der Ortenau und ganz BaWü. Von Jung bis Alt zeigen die Besten ihr Können. Geturnt wird um die Qualifikationen zu den Wettkämpfen auf Bundesebene und begehrten Titeln.

 

Am Samstag wird in 2 Durchgängen der Baden-Cup in der Riedsporthalle ausgetragen. 60 Turntalente zwischen 12 und 30 Jahren zeigen in den höchsten Kürstufen ihre spektakulären Übungen. Geturnt wird um einen Qualifikationsplatz zum Deutschland-Cup, für welche sich nur Platz 1 und 2 der jeweiligen Altersklasse (AK) qualifizieren. Im ersten Durchgang turnen die Turnerinnen der AK 18+, im Zweiten alle männlichen Starter sowie die weiblichen AK 12-17. Aus den eigenen Reihen werden 9 Turnerinnen und 3 Turner um eine Qualifikation kämpfen. 

 

Am Sonntag werden die meisten Athleten erwartet. Morgens turnen die beseelten Turnseniorinnen und -senioren in der Riedsporthalle. Rund 80 Turnerinnen und Turner ab 30 Jahren zeigen was im hohen Alter noch alles möglich ist. Spannend werden vor allem die Turnübungen des ältesten Teilnehmers, der mit 87 Jahren noch immer „fit wie ein Turnschuh“ ist.  

Parallel turnen die 70 jüngsten Turnerinnen in der gegenüber liegenden Langenrothalle um die Titel der Ortenauer Turnmeisterschaften (Pflicht-Stufen).

 

Am Sonntagnachmittag werden dann weitere 130 ortenauer Turnerinnen in den LK Stufen 1 bis 4 an den Start gehen.

 

Aus den eigenen Reihen werden Victoria Huber und Pascal Grieshaber bei den badischen Seniorenmeisterschaften für den Heimatverein antreten. Bei den Ortenauer Einzelmeisterschaften wird der TVI mit 35 Athletinnen der teilnahmestärkste Verein sein.

mehr lesen

Sportlerehrung 2024 TV Ichenheim ist dabei

Am 09. März 2024 fand die Sportlerehrung im Rahmen der Vollversammlung der Ortenauer Turnerjugend in Rheinau Freistett.

Es wurde den Trampolinturnerinnen- und Turner 10 x die Ehrennadel in Silber und 3x die Ehrennadel in Bronze verliehen.

 

Herzlichen Glückwunsch an Alle.

 

Mit Starkem Teamgeist holen sich die Ichenheimer 1x Gold und 2x Silber bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften im Trampolinturnen

Mannheim war am vergangenen Wochenende der Austragungsort für die Titelkämpfe der
Badischen Mannschaftsmeisterschaften 2024 im Trampolinturnen.
In der jüngsten Altersklasse, 11 Jahre und jünger, starteten vom Turnverein Ichenheim
Maxima Huber, Jonathan Broß, Jade Wernigk, Lucas Gatzke und Yasmin Musstafa. Von
Anfang an war klar, dass alle Teams ganz dicht beieinander liegen und ein spannendes
Finale zu erwarten war.

Mit ihrem enormen Teamgeist und einer absolut meisterhaften
Übung von Maxima Huber, die auch in der gesamten Altersklasse den höchsten Kürwert
erturnte, sicherten sich die 5 Ichenheimer den Mannschaftstitel.
Greta Häußermann, Nicole Nastenko, Lea Geschwendt und Fabian Nägele vertraten den
TVI in der Altersklasse 12-14 Jahre. Das starke Quartett legte mit ihren Punkten als
Führende nach dem Vorkampf den Grundstein für die Finalteilnahme und einer Medaille. Im
Finaldurchgang lief alles perfekt, doch das starke Team des ASV Wolfartsweier zog vorbei
und überlies Ichenheim die Silbermedaille.
In der offenen Altersklasse der Vereinsmannschaften ging der TVI mit Indira Häußermann,
Leon Sexauer, Estefania Koch, Kaan Erbil und Jule Riehle an den Start.
Mit absoluter Souveränität, Routine und Wettkampferfahrung lieferte die Mannschaft einen
beeindruckenden Vorkampf und sicherte sich den Finalplatz. In einem packenden
Finaldurchgang gelang es durch starke Mannschaftsleistung sowie dem höchsten Kürwert
und der Tagesbestleistung, geturnt von Indira Häußermann, die Silbermedaille zu erobern

mehr lesen

Gelungene Saison für unsere Oberligaturnerinnen

Wir beenden die Saison in neuer Liga auf Platz 4 und werden 2025 weiterhin in der Oberliga starten.
Mannheim/Ichenheim. Am vergangenen Samstag fand im Kunstturnzentrum in Mannheim die Rückrunde der Badischen Kunstturn-Oberliga der Frauen statt. Die erste Mannschaft des TV Ichenheim traf hier erneut auf den Ligapartner PTSV Jahn Freiburg, sowie auf die Turnerinnen der WKG TG Karlsruhe-Söllingen, der TG Mannheim und des StTV Singen. Für den TVI starteten Jennifer Illenseer, Annika Drescher, Marlene Noll und Mara Wollenbär. Unterstütz wurde die Mannschaft von Tina Ehinger aus der Bezirksliga-Mannschaft.

Die Ichenheimerinnen begannen ihren Wettkampf am Boden. Wie auch schon in der Woche zuvor, konnten die Leistungen am eigentlichen Paradegerät nicht ganz souverän abgerufen werden, weshalb man sich hier gegen drei der vier anderen Vereine geschlagen geben musste. Dennoch wurde mit ausdrucksstarken Übungen und Schraubensalti gut in den Wettkampf gestartet. Drescher, Illenseer und Wollenbär trugen maßgeblich zum Geräteergebnis bei, wobei Annika Drescher mit 11,3 Punkten eine der höchsten Wertungen des Wettkampfes an diesem Gerät erhielt.

Entsprechend der olympischen Reihenfolge ging es weiter an den Sprung. Bereits beim Einturnen zeigten Illenseer und Noll saubere und hohe Tsukaharas. Im Wettkampf konnten die Beiden ihr Können unter Beweis stellen und lieferten mit den Wertungen 11,5 und 12,1 wichtige Punkte für die Mannschaft. Ehinger vervollständigte das Geräteergebnis mit einem schönen Yamashita, welchen sie direkt in den Stand turnte. Mit einem Mannschaftsergebnis von 34,45 Punkten musste man sich hier lediglich dem Stadt-Turnverein Singen geschlagen geben.

Am Stufenbarren, dem bekanntlich schwächsten Gerät des TV Ichenheim, zeigten die Ortenauerinnen solide Übungen. Lediglich einige Zwischenschwünge nach dem Konter vom unteren zum oberen Barrenholm mussten in Kauf genommen werden. Noll und Illenseer zeigten gewohnt saubere Übungen, komplettiert wurde das Geräteergebnis von Mara Wollenbär, die mit ihren Rückschwüngen in den Handstand herausstach und mit 9,1 Punkten die höchste Wertung der Mannschaft erturnte.

Mit fünf gestandenen Übungen zeigten die Ichenheimerinnen auch am letzten Gerät, dem Schwebebalken, Nervenstärke. Alle Turnerinnen konnten ihre Leistungen gekonnt abrufen. Marlene Noll überzeugte mit der hohen Schwierigkeit ihrer Übung, Illenseer und Wollenbär ergänzten die Mannschaftswertung an diesem Gerät.

Am Ende fehlte den Turnerinnen des TVI  im Tagesergebnis etwas mehr als 3,5 Punkte zum StTV Singen (129,75 Punkte) und auch den starken Stützpunktmannschaften der WKG TG Karlsruhe-Söllingen (137,40 Punkte) und der TG Mannheim (133,10 Punkte) musste man sich geschlagen geben. Dennoch konnte man sich sehr klar vor dem PTSV Jahn Freiburg (111,1 Punkte) platzieren. Der 4. Platz aus der Vorrunde wurde somit bestätigt.  

Nach dem letztjährigen Aufstieg blicken die Turnerinnen und Trainerinnen des TV Ichenheim somit auf eine gelungene erste Saison in der höchsten Badischen Kunstturnliga zurück. Obwohl bereits vor dem ersten Wettkampf klar war, dass die Mannschaft ihre Wettkämpfe, aufgrund einer Schulterverletzung, ohne Vierkämpferin Paula Hildenbrand bestreiten muss und sich beim ersten Wettkampf der Vorrunde auch noch Lilli Fischer am Oberschenkel verletzte, konnte sich die Mannschaft souverän in der neuen Liga behaupten. Wichtige Erfahrungen für die Oberligsaison 2025 wurden gesammelt, bei welcher die Mannschaft aus dem Ried hoffentlich wieder mit komplettem Kader angreifen kann.

Platz 4 nach der Oberligavorrunde für den TV Ichenheim

Foto: Jürgen Rudolf
Foto: Jürgen Rudolf

Am Samstag, den 09 März 2024 fand in Freiburg die zweite Oberliga Begegnung zwischen der
WTG TG Karlsruhe-Söllingen II, dem Stadt TV Singen, dem PTSV Jahn Freiburg und dem TV
Ichenheim statt.
Am ersten Gerät, dem Schwebebalken, startete der Wettkampf sehr holprig. Drei Turnerinnen vom TV Ichenheim mussten das Gerät leider verlassen, kamen aber dennoch mit einem gewonnenen Gerätepunkt gegen Karlsruhe gut davon. Die Mannschaft wurde von Hannah Noll aus der Bezirksliga unterstützt, welche hinter Marlene Noll den zweit höchsten Ausgangswert der Mannschaft erturnte. Annika Drescher erreichte mit ihrer sauber geturnten Balken Übung die höchste Wertung von 11,40 Punkten.
Auch beim Boden konnten die Mädels die Leistungen nicht wie gewohnt abrufen. Annika und
Marlene schafften es nicht ihre Schraubensalti in den Stand zu turnen. Auch bei Jennifer Illenseer
und Hannah Noll lief nicht alles rund. Somit erreichte die höchste Wertung der Mannschaft Mara
Wollenbär, welche ihr Können souverän umsetzte. Folglich konnten die Ichenheimer Turnerinnen
an ihrem Paradegerät nur den PTSV Jahn Freiburg hinter sich lassen.
Am Sprung lief es sehr gut. Marlene und Jennifer turnten die Tsukahara-Sprünge in den Stand
und wurden mit 11,80 und 11,55 Punkten belohnt. Auch die Überschläge der Mannschaftskameraden wurden fehlerfrei gezeigt. Die Gegnerischen Mannschaften zeigten sich am Sprung auch solide. Der TV Ichenheim sammelte somit nur einen Geräte Punkt gegen die WTG TG Karlsruhe-Söllingen.
Am letzten Gerät dem Barren fehlten nur fünfzehn Hundertstel um den Stadt TV Singen und den
PTSV Jahn Freiburg hinter sich zu lassen. Die Turnerinnen des TV Ichenheim zeigten vergleichsweise einfache aber saubere Übungen. Mara Wollenbär stach durch ihr neues Element, dem Handstand mit halber Drehung heraus und erreichte die höchste Wertung der Riedmannschafft.
Der TV Ichenheim (123,65 Punkte) konnte sich diesmal nicht gegen den PTSV Jahn Freiburg mit
125,15 Punkte durchsetzten. Dies wird aber in der gesamt Tabelle nicht mitgerechnet, da man bereits letzte Woche gegen den PTSV gewonnen hat.
Den ersten Platz erreichte die WTG TG Karlsruhe-Söllingen (128,70 Punkte) und den zweiten Platz
belegte der Stadt TV Singen (127,30 Punkte) Nächste Woche Samstag, den 16. März, starten alle Turnerinnen in Mannheim zum entscheidenden gemeinsamen Rückrundenwettkampf. Mit einer guten Leistung ist es durchaus möglich den PTSV Jahn Freiburg erneut zu schlagen und sich eventuell gegen die ein oder andere Mannschaften zu behaupten.

Solider Oberligaauftakt der ersten Mannschaft des TVIchenheim

Foto: Jürgen Rudolf Foto von links: Jennifer Ilenseer, Annika Drescher, Lilli Fischer, Marlene Noll, Mara Wollenbär und Paula Hildenbrand.
Foto: Jürgen Rudolf Foto von links: Jennifer Ilenseer, Annika Drescher, Lilli Fischer, Marlene Noll, Mara Wollenbär und Paula Hildenbrand.

Am Samstag, den 02. März 2024 fand in Freiburg die erste Oberliga Begegnung zwischen dem PTSV Jahn Freiburg, der TG Mannheim II und dem TV Ichenheim statt. Unser eingeschworenes Team muss dieses Jahr verletzungsbedingt leider auf Paula Hildenbrand verzichten.

Am ersten Gerät dem Stufenbarren konnten die neu erlernten Turnelemente, wie ein Handstand mit halber Drehung noch nicht sicher abgerufen werden, daher musste der TV Ichenheim an diesem die Gerätepunkte der TG Mannheim II überlassen. Dennoch zeigten Illenseer, Drescher und Noll sichere Übungen, sodass man sich gegen den PTSV durchsetzen konnte.
Es wurde in olympischer Reihenfolge, zum alt bekannten Zittergerät dem Schwebebalken, gewechselt. Hier bekamen die Turnerinnen tatkräftige Unterstützung durch Lisa Ehinger, die in der Regel in der Bezirksliga turnt. Lisa konnte Ihre Übung mit einem hohen Auerbachsalto, den sie als Abgang zeigte, solide beenden. Als Ersatz für Fischer, die sich beim Stufenbarrenturnen am Wettkampf verletzt hatte, musste Illenseer spontan einspringen, um die fünfte Chance einer sturzfreien Übung nicht zu verpassen. Noll ragte mit einer sauber geturnten Übung heraus und Wollenbär sicherte sich die Tageshöchstwertung von 11,30 Punkten. Am Balken konnte man isch somit gegen beide Mannschaften durchsetzten und die Gerätpunkte sammeln.

Am Bodenpräsentierten die Turnerinnen Ihre neu choreografierten Bodenübungen. Drescher zeigt in dieser Saison erstmals einen Überschlag kombiniert mit einem Salto vorwärts mit ganzer Schraube. Dieses Akroelement konnte bisher noch keine Turnerin  des TV Ichenheims zeigen. Somit konnte Drescher nicht nur alle Anforderungen an diesem Gerät erfüllen, sondern sicherte sich noch einen zusätzlichen Bonus für die hohe Schwierigkeit des Abgangs. Sie wurde mit 12,5 Punkten belohnt. Außerdem zeigte Noll Ihre neu erarbeitete hohe 1 1/2 Schraube rückwärts und wertete somit die Gesamtwertung des Geräts nochmal auf.
Boden gilt als das Paradegerät des TV Ichenheims, allerdings zeigte sich auch Mannheim II sehr stark, sie erturnten exakt die selbe Punktzahl, daher konnte das Gerät nicht klar für den TVI entschieden werden und man musste sich die Gerätpunkte teilen.
Am abschließenden Gerät dem Sprung halfen hohe Tsukahara-Sprünge von Noll und Illenseer die Gesamtwertung nochmal aufzuwerten.

Das Endergebnis war eindeutig, der  Liganeuling TV Ichenheim (126,60 Punkte) konnte sich gegen den PTSV Jahn Freiburg mit 116,55 Punkte klar durchsetzten. Die TG Mannheim II entschied den Wettkampf mit 129,85 Punkten für sich.
Die beste Einzelwertung vom TV Ichenheim erreichte Marlene Noll mit 42,60 Punkten, dicht gefolgt von Ihrer Vereinskameradin Jennifer Illenseer mit 41,35 Punkten.


Nächste Woche Samstag, den 09. März, geht es für die Turnerinnen in die nächste Runde.

Turnerjugend Bestenkämpfe 2024

Ichenheimer Mannschaft erfolgreich - qualifiziert sich für den Bezirksentscheid am 13.04.2024 !

 

Am Sonntag, den 25. Februar 2024 fanden in Zell am Harmersbach die alljährlichen Turnerjugend Bestenkämpfestatt, bei welchen der TV Ichenheim drei Mannschaften stellte. 

 

In der Gauklasse erturnten sich unsere kleinsten im Bereich P2 bis P3 den 8. Platz. Die Turnmäuse  Sophia Palm, Maëlle Ernest, Lilli Greiner, Marla Krug und Merle Seebacher starteten in der Alterklasse 2013 und jünger. Durch den Start in einem bis zu 3 Jahre älterem Teilnehmerfeld ist es für die Turnmäuse immer wieder aufs Neue schwer, trotz geschaffter Übungen sich durchzusetzen. 

 

Zwei unserer Mannschaften starteten in der Bezirksklasse, und hatten somit die Chance auf eine Qualifikation zum Bezirksentscheid. 

 

Etwas geschwächt trat eine dieser Mannschaften mit Angelina Morelli, Thea Klausmann und Marlene Moog in der Altersklasse W8/9 an. Trotz der fehlenden Mannschaftskameraden Leyli Fischer und Lara Berlin, turnten die Mädels ihre Übungen sauber. Marlene trainiert ursprünglich mit den Turnmäusen, aber durfte bei diesem P1 bis P4 Wettkampf aushelfen. Dennoch konnten sie sich nicht gegen die etwas stärkeren Gegner behaupten und es reichte mit dem 5. Platz nicht für eine Qualifikation. 

 

Für die Qualifikation reichte es bei der ebenfalls geschwächten Mannschaft in der Altersklasse W10/11. Bestehend aus Melanie Becherer, Emilia Boos, Frida Kobolischek und Lana Rettig. Krankheitsbedingt konnte Marla Roth ihre Mannschaft leider nicht unterstützen. Fehlerfreie Übungen und der Vorteil, an allen Geräten die höchstmögliche Übung in dieser Altersklasse (eine P5) zu turnen, erbrachte den Mädels den 1. Platz mit 170,80 Punkten und die Qualifikation. Der TV Auenheim belegte den zweiten Platz, welcher ganze 4,5 Punkte hinter dem TV Ichenheim lag.

 

Wir sind sehr stolz auf unsere Nachwuchsturnerinnen und beglückwünschen herzlich Melanie Becherer, Emilia Boos, Frida Kobolischek, Lana Rettig und Marla Roth für die gelungene Qualifikation zum Bezirksentscheid am 13.04.2024

mehr lesen

TV-Ichenheim/ Abteilung Trampolin 4 Titel und insgesamt 8 Medaillen

20. Internationaler Schüler und Jugend-Cup 2024 in Weingarten
Weingarten/Ichenheim Der 20. internationale Schüler und Jugend -Cup, im Süden Baden-
Württembergs unweit entfernt von Ravensburg am Bodensee, eröffnet für den TV-Ichenheim
im Trampolinturnen die Wettkampfsaison 2024.
Ein Rekordmeldeergebnis mit über 150 Meldungen bildete den anspruchsvollen Rahmen
dieses Cups. 16 Aktive des TV-Ichenheim mussten dabei Ihr Können gegen eine starke
Konkurrenz aus Süddeutschland und Teilen der Schweiz beweisen.
In der Nachwuchsklasse der jüngsten Schüler, AK 8 Jahre und jünger, startete Henri Zinsel
vom TVI. Im Finaldurchgang wollte er nochmal alles geben und rutschte am Ende der Übung
aus. Dieser Ausrutscher kostete Ihm den Sprung nach ganz oben aufs Treppchen. Stolz nahm
er die Silbermedaille entgegen.
Eine Jahrgangsstufe höher, AK 9 u. 10 Jahre, verpasste Jade Wernigk in der weiblichen
Jugend, nach einem unwissenden Malheur im Kürdurchgang, nachdem Sie das zweitbeste
Pflichtergebnis zeigte, das Finale und wurde 11.
In der männlichen Jugend der gleichen Altersklasse musste sich Lucas Gatzke vom TVI in
seinem ersten Einzelwettkampf beweisen. Ein kleiner Fehler im Pflichtdurchgang ließen alle
Träume auf das Finale platzen und sicherten Ihm an Ende Platz 5.
Fabian Nägele startete in der Altersklasse 13-14 Jahre. Hier musste er sich starker Konkurrenz
stellen. Als drittplatzierter qualifizierte er sich für das Finale. In diesem steigerte er sich und
nahm die Silbermedaille mit nach Hause.
Nochmal eine Altersklasse älter, 15-16 Jahre, bot sich Kaan Erbil vom TVI eine heiße
Auseinandersetzung mit seinem Konkurrenten aus Weingarten. Es musste um jedes Zehntel
gekämpft werden. Stolz nahm Erbil bei der Siegerehrung die Goldmedaille entgegen.
In der jüngsten männlichen Meisterschaftsklasse, AK 10 Jahre und jünger, lieferte Jonathan
Broß, vom TVI, einen souveränen Vorkampf. Mit einer Steigerung von fast einem Punkt in
der Finalübung ließ er sämtliche Konkurrenten hinter sich und sicherte sich den Titel.
In der Altersklasse 11-12 spiegelte sich die sehr gute Trainingsleistung von Maxima Huber
wider. Sie qualifizierte sich als drittbeste für das Finale der besten 8. Mit Ihrer Wettkampf und
Nervenstärke setze Huber im Finale noch eins drauf und erturnte sich die Silbermedaille.
Die weiteren Endplatzierungen der Ichenheimer Finalistinnen in diesem Finale sind Nicole
Nastenko mit geringem Abstand mit Platz 4, Cilia Bürk mit Platz 5. und Yasmin Musstafa mit
Platz 8. Somit belegte der Turnverein Ichenheim 4 der möglichen 8 Finalplätze.
In dem Finale der weiblichen AK 13-14 Jahre, sicherte sich Estefania Koch durch eine neue,
schwierigere und höher geturnte Übung die Goldmedaille. Ihre Vereinskameradin Lea
Geschwendt verpasste mit Platz 4 nur knapp das Treppchen. Einen nicht ganz gelungenen
Wettkampftag erwischte Greta Häußermann. Ein Fehler in der Pflichtübung ließ Sie mit Platz
9 nur ganz knapp am Finale der Besten 8 vorbeispringen.
Wettkampfstabil und Routiniert zeigte Indira Häußermann in der Altersklasse 20 Jahre und
älter Ihre Übungen und nahm am Ende stolz die Goldmedaille entgegen.
In der gleichen männlichen Altersklasse zeigte Leon Sexauer seine schwierige Übung
erstmals im Wettkampf und nahm mehr als überglücklich über seine durchgeturnte neue
Übung die Bronzemedaille mit nach Hause.
Somit ging der Start in die Wettkampfsaison 2024 des TV Ichenheims mit vier Titel, drei
Silber- und einer Bronzemedaille vielversprechend los. Der nächste Wettkampf wird die
Badische Mannschaftsmeisterschaft am 17.03.2023 in Mannheim sein. Hier können alle ihr
Können erneut unter Beweis stellen.

Frohes neues Jahr

Liebe Mitglieder,

wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende zu, und es ist an der Zeit, innezuhalten und Dankbarkeit auszusprechen.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Ehrenmitgliedern, Übungsleitern, Vorstandsmitgliedern sowie unseren Freunden und Gönnern von Herzen einen guten Start ins neue Jahr 2024.

 

Euer Vertrauen, Eure Treue, Euer ehrenamtlicher Einsatz und Eure unermüdliche Unterstützung haben dazu beigetragen, dass wir im vergangenen Jahr wieder gemeinsam großartige Erfolge und Momente erleben durften. Ob bei unseren sportlichen Veranstaltungen, den gemeinsamen Ausflügen oder den zahlreichen Trainingsstunden, euer Engagement macht unseren Verein zu dem, was er ist.

 

Für das kommende Jahr 2024 hoffen wir, dass es für euch Gesundheit und Zufriedenheit bereithält.

 

Vielen Dank, dass ihr Teil unseres Turnvereins seid. Wir freuen uns darauf, das kommende Jahr gemeinsam mit euch zu gestalten und viele sportliche Abenteuer zu erleben.

 

Herzliche und sportliche Grüße,

Die Vorstandschaft

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Mitgliedern, Ehrenmitgliedern, Übungsleitern, Vorstandsmitgliedern sowie unseren Freunden und Gönnern von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

 

In dieser besinnlichen Weihnachtszeit wünschen wir euch Zeit für Ruhe, Harmonie und Wärme. Möge die Freude des Weihnachtsfestes eure Herzen erfüllen und euch mit euren Liebsten zusammenbringen.

 

Herzliche und sportliche Grüße,

Die Vorstandschaft

Nikolausfeier 2023

Wenn der Nikolaus zusammen mit Biene Maja, Pippi Langstrumpf und Harry Potter feiert, dann steppt in der Ichenheimer Langenrothalle das Rentier!

 

Wobei, gesteppt wurde nicht sondern geturnt, gesprungen, getanzt, gesungen, gelacht und extra laut geklatscht bei der diesjährigen Nikolausfeier.

 

Satte 13 Kindergruppen hatten sich unter dem Motto „Ein Gang durch die Bibliothek“ in der Halle eingefunden, um ihr Können vorzuführen. Unter den stolzen Blicken von Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden zeigten die Teams, was sie das ganze Jahr über gelernt sowie extra für die Feier geübt hatten.

 

Angefangen von den allerkleinsten 1-3-Jährigen (Eltern-KindTurnen), die als zuckersüße Bienchen über die Bühne schwirrten. Über Bibi & Tina (Turnmäuse ), die mit Steckenpferden über die Bühne galoppierten. Bis hin zu zauberhaften Elfen (Trampolin), die dank Sprungtuch tatsächlich in der Luft schwebten. Was für ein Spektakel!

 

„Ich bin so stolz“, zeigte sich Silvia Siegenführ aus dem Vorstandsteam überwältigt. „Stolz auf unsere vielen Kinder. Stolz auf die Übungsleiter, die das Kapital unseres Vereins sind. Und stolz auf die in diesem Jahr neu gewählte Jugendvertretung, die so eine gelungene Premiere mit der Organisation dieser großen Veranstaltung hingelegt hat. Der Zulauf war enorm und das Programm extrem bunt gemischt“, zeigte sich Jugendleiterin Ann-Sophie Weschle ihrerseits begeistert, als sie am Ende der Veranstaltung dem Nikolaus die Tütchen zuspielte, der diese an die Teilnehmer verteilte.

 

Mit einer dritten „Vorschulturnen“-Gruppe, „Zumba Kids“ sowie „Abenteuer Erlebnissport“ hat der Turnverein Ichenheim 2023 das Angebot noch weiter ausgebaut, um dem Kinder-Ansturm gerecht zu werden.

 

„Was für eine gesellschaftliche Bereicherung“, lobte Bürgermeister Tobias Uhrich, der dem Nikolaus-Treiben in der Halle ebenfalls beiwohnte. „Ich sehe immer erstmal das Geld, dass die Instandhaltung der Hallen usw. kostet. Aber heute habe ich auch wieder gesehen, dass es sich lohnt!“

mehr lesen

Tag des Ehrenamts

Heute ist Tag des Ehrenamts! ❤️

 

Liebe Übungsleiter, Helfer, Vorstände und Freunde des Vereins, ohne Euch und Euer Engagement würde unser Verein nicht funktionieren! Ihr seid es, die unser Verein am Laufen haltet.

 

Wir sagen DANKE! Danke, dass ihr Eure Freizeit dafür nutzt, unser vielfältiges Angebot möglich zu machen! Schön, dass ihr dabei seid! ❤️

Badische Synchronmeisterschaften: Doppel-Gold für den TV Ichenheim

Badischen Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen 2023 in Ichenheim

Im Trampolinturnen liegen Freud und Leid oft nah beieinander. So auch am Sonntag, den 26. November, bei den badischen Synchronmeisterschaften, die nach großem Zuspruch im Vorjahr erneut in Ichenheim stattfanden. Am Ende konnte der TV Ichenheim vor guter Kulisse zweimal Gold und einmal Bronze bejubeln, und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

 

In der Altersklasse „11 Jahre und jünger“ sammelten Cilia Bürk/Yasmin Musstafa sowie Lucas Gatzke/Jade Wernigk ihre ersten Synchronerfahrungen. Für Lucas war es sogar der erste Wettkampf überhaupt. Umso erfreulicher, dass beide Paare sich für das Finale qualifizieren konnten. Dort erkämpften sich Cilia und Yasmin die Bronzemedaille. Lucas und Jade mussten sich zwar mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben, schafften aber dennoch eine Bestleistung: In ihrer Pflichtübung erreichten sie den höchsten Synchronitätswert des gesamten Wettkampfs – und das als jüngste Starter!

Medaillen für die Turnerinnen des Turnverein Ichenheim
Medaillen für die Turnerinnen des Turnverein Ichenheim

Am stärksten besetzt war die Altersklasse „12 bis 15 Jahre“. Kaan Erbil und Estefania Koch hatten im Training intensiv gearbeitet und sich viel vorgenommen. Ihre Pflichtübung konnten sie sehr gut umsetzen und lagen vor der Kür auf Rang 2. Doch Estefania geriet völlig unerwartet nach dem zweiten Sprung der Kür in Rücklage und konnte die Übung nicht beenden, sodass am Ende Platz 9 zu Buche stand. Ähnlich erging es den jüngsten Teilnehmern dieser Altersklasse, Jonathan Broß und Fabian Nägele. Trotz vielversprechender Trainingsleistungen mussten sie nach Problemen in Pflicht und Kür mit Rang 11 vorliebnehmen. Lea Geschwendt erreichte mit ihrer Partnerin Sophie Seiberth von der TG Neureut trotz vorzeitig beendeter Kür noch knapp das Finale. Dort konnten sie sich steigern und wurden Sechste. Maxima Huber/Greta Häußermann sowie Nicole Nastenko/Ronja Burger lagen nach einem starken Vorkampf vorne. Im Finale bewiesen Nicole und ihre Partnerin vom TV Kieselbronn Nervenstärke und siegten sehr knapp, aber verdient. Damit errangen sie nach dem Gewinn der Baden-Württembergischen Meisterschaften im April nun auch die badische Krone. Maxima und Greta konnten ihre Übung sauber, jedoch nicht mit der gewünschten Synchronität aufs Tuch bringen und rutschten auf Rang 7 ab.

 

In der Altersklasse „16 Jahre und älter“ ging Leon Sexauer mit Daniel Ammenn vom TSV Mannheim an den Start. Der Traum von einer Medaille platzte auch bei ihnen bereits in der Pflichtübung, da sie unterschiedliche Sprünge turnten. Ihre gute Kür verhalf ihnen noch zu Rang 6. Indira Häußermann und Jule Riehle zeigten sehr synchrone und schöne Übungen. Als Führende erreichten sie das Finale und behielten auch dort die Nerven. Mit Tagesbestleistung holten sie den Titel. Dies war Indira bereits im vergangenen Jahr mit einer anderen Partnerin gelungen. Die Titelverteidigung wurde anschließend bei bester Bewirtung durch die fleißigen Eltern, die das Catering in der Halle übernommen hatten, gebührend gefeiert.

mehr lesen

Wir gratulieren unseren Übungsleiterinnen

Wir freuen uns, wenn unsere Übungsleiter/innen immer wieder an Fort- & Weiterbildungen beim DTB teilnehmen.
Wir gratulieren Wilma zum DTB-Kursleiter Entspannungstechniken, Karin zum KAHA Intsructor und Silvia zum DTB Trainer/in Gesundheitssport.
Danke, dass ihr ein Teil unseres Teams seid.

Neues Kursangebot KAHA®

KAHA® ist ein effektives Training, das entscheidende Muskelgruppen kräftigt, dehnt, entspannt und jeden Menschen darauf vorbereitet, aus orthopädischer Sicht Problemen entgegen zu wirken.

 

KAHA® heißt übersetzt aus der Sprache der Maori „energiegeladen, Kraft“, ist inspiriert vom Taiji, Qigong, dem Haka (traditionelle ausdrucksstarke Bewegungen der Ureinwohner Neuseelands) und dem klassischen Yoga. Langsam und fließend geht eine Bewegung in die andere über, sodass immer genügend Zeit bleibt, diese kontrolliert auszuführen und einen sofortigen Effekt zu spüren- eine gesunde Balance zwischen Beweglichkeit und Stabilität des Körpers.

 

Das neue Kursangebot startet ab 09. Januar 2024. 

 

Informiere dich jetzt und melde dich direkt an!

Badische Synchronmeisterschaften am 26.11.2023 im Trampolinturnen in Ichenheim

Die Freude am Fliegen

 

Badische Synchronmeisterschaften am 26.11.2023 im Trampolinturnen in Ichenheim

 

Am Sonntag, den 26.11.2023 finden in Ichenheim in der Riedsporthalle die Badischen Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen statt.

 

Aus den Reihen des TV-Ichenheims werden in diesem Jahr die amtierende Badische Meisterin, Indira Häußermann und die Vizemeisterin, Jule Riehle als Synchronpaar an den Start gehen. Um die Medaillen in allen Altersklassen werden auch weitere erfolgreiche Aktive des TV Ichenheims mitkämpfen.

  • Wettkampfbeginn: 11:30 Uhr
  • Finale: ab ca. 14:00 Uhr    

Es sind alle eingeladen, die Spaß an einem ungewöhnlichen Sport und an fliegenden Menschen haben.

 

Der Eintritt ist frei.

Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt.

Nachruf

TVI Umfrage 2023

wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die Verantwortung übernehmen wollen: Sei es regelmäßig oder auch nur einmal im Jahr. Jede helfende Hand kann die Vereinsarbeit verbessern und stärken. Dazu möchten wir gerne mehr erfahren und machen daher eine Umfrage. 

 

Es wäre toll, wenn du dir 5 Minuten Zeit nehmen könntest, um an unserer Umfrage teilzunehmen. 

 

>> JETZT TEILNEHMEN

 

Vielen Dank für deine Unterstützung

Dein Turnverein Ichenheim

Advents Yoga Specials - Besinnliche Auszeit

3 Titel und insgesamt 8 Medaillen – TV-Ichenheim ist teilnehmerstärkster Verein

Am vergangenen Wochenende war der TV Nöttingen Turngau Pforzheim Enz Veranstalter der Badischen Bestenwettkämpfen und den Badischen Einzelmeisterschaften im Trampolinturnen. Der TV-Ichenheim präsentierte sich bei diesen höchsten Titelkämpfen auf Landesebene medaillenstark.

 

Bei den Meisterschaftswettkämpfen starteten in der gemischten Altersklasse weiblich/männlich AK 10 Jahre und jünger Maxima Huber, Jonathan Broß und Yasmin Musstafa vom TV-Ichenheim.

Huber sah sich durch zwei herausragende Übungen als Führende im Finale wieder. Ihre Wettkampfstärke wiederholte sie in der Finalkür und sicherte sich souverän den Titel. Broß turnte erstmalig 2 Pflichtstufen höher und zeigte eine gute Leistung, verpasste mit Platz 4 nur ganz knapp den Sprung aufs Treppchen. Das erste Mal bei den Badischen Meisterschaften startend zeigte Yasmin eine finalkürreife Vorkampfübung. Im Gesamtergebnis des Vorkampfs hat sie mit Platz 5 ganz knapp den Einzug ins Finale verpasst.

 

In dem leistungsstarken Feld der weiblichen AK 11-12 Jahre mussten sich die Ichenheimerinnen Nicole Nastenko, Lea Geschwendt und Cilia Bürk behaupten. Dies gelang Nastenko mit durchsetzungsstarken Übungen und der Bronzemedaille am Ende am besten. Geschwendt turnte nach Trainingsausfällen einen guten Wettkampf und fand sich auf Platz 4 wieder. Bei Ihrem ersten Trampolinwettkampf präsentierte sich Bürk sehr gut. Für einen Finaleinzug hat es mit Platz 5 ganz knapp nicht gereicht.

 

In der männlichen AK 11-12 präsentierte sich Fabian Nägele vom TVI. Seine Formsteigerung in den Wettkampfübungen und seiner besten Übung im Finale, ließen ihn stolz die Goldmedaille umhängen.

 

Estefania Koch und Greta Häußermann starteten diesjährig das erste Mal in der AK 13-14. Die letztjährige Bronzemedaille eine Altersklasse tiefer spornte Koch so an, dass Sie die zweitbeste Übung im Finale turnte und die Silbermedaille erturnte. Häußermann verpasste mit Platz 4 nur ganz knapp den Sprung auf das Treppchen.

 

Sicherheitsliebend verteidigte die amtierende Badische Meisterin, Indira Häußermann, mit ihrer Standardübung Ihren Titel in der AK 17+. Nach dreijähriger Abstinenz gelang es Jule Riehle vom TVI mit nur knappem Abstand auf Platz 2 zu turnen.

 

In der männlichen AK 17+ präsentierte sich Leon Sexauer vom TVI sehr sicher und erturnte sich stolz ebenfalls die Silbermedaille.

 

Vor den Meisterschaften fanden die Bestenwettkämpfe statt. Hier setzte sich Kaan Erbil gegen seine starke Konkurrenz durch und sicherte sich überraschend die Bronzemedaille.

 

Als jüngste Teilnehmerin vom TV-Ichenheim musste sich Jade Wernigk gegen starke Konkurrentinnen durchsetzen. Willens- und wettkampfstark erreichte sie einen hervorragenden 4.Platz.

Nationaler Juniorenwettkampf in Herbolzheim

Erstmals in Herbolzheim:
Nationaler Juniorenwettkampf im Gerätturnen der Jungs! 🤸‍♂️ Am 4. & 5. November heißt das KTH Kunstturnen Herbolzheim e.V. das Who's Who des deutschen Turnens zum Deutschland-Pokal willkommen. In der Breisgauhalle zeigen die besten Nachwuchsturner der Altersklassen 9 bis 18 ihr Können.

Elias Reichenbach vom Turnverein Ichenheim freut sich über heimische Unterstützung aus dem Publikum.  🏆

Neue Kampfrichterinnen im Geräteturnen weiblich

Gleich 7 neue Kampfrichterinnen haben die Prüfung im Gerätturnen weiblich bestanden 
 
In diesem Jahr dürfen wir uns über gleich 7 neue Karis im Kampfrichterteam freuen. Es wurden fleißig Turnübungen gewertet, die Turnschreibweise gelernt und sämtliche Übungsvorschriften gepaukt. 
Hannah Noll, Lene Schäfer, Alina Klammer, Tina Ehinger, Louise Eudelle und Vivien Wagner haben die theoretische und praktische Kamprichterprüfung erfolgreich absolviert und dürfen mit ihrer D-Lizenz nun im Leistungsklassenbereich des Ortenauer Turngaus werten. Insgesamt 4 Ausbildungstage mussten sie dafür absolvieren. 
Über eine E-Lizenz (P-Übungen) darf sich außerdem Jessica Feierstein freuen, die am vergangenen Sonntag mit Abstand die beste E-Lizenzprüfung, sowohl im praktischen also auch im theoretischen Teil, abgelegt hat. 
Herzlichen Glückwunsch Mädels! Wir freuen uns sehr über die neue Unterstützung im Kampfrichterwesen und schätzen euer Engagement für den Verein sehr. 
  
Herzlichen Glückwunsch Mädels! 
Auf ein glückliches Händchen beim Werten in den kommenden Turnjahren!

Neue Trainingskleidung bei Turnen weiblich

 

 

 

Die Abteilung Turnen weiblich ist mit neuen Trainingsanzügen und T-Shirts ausgestattet!

Die Aktiven und Trainer sagen DANKE an die Sponsoren Fensterbau Siegenführ und Greiner Bau!

 

mehr lesen

Der Baden-Pokal

Am 08.10.2023 findet in der Breisgauhalle in Herbolzheim der Baden-Pokal statt. Los geht es von 9:00 - 17:00 Uhr. Unser Turner Elias Reichenbach startet beim Baden-Pokal. Wir drücken ihm die Daumen und wüschen ihm gutes Gelingen.

Herbstwanderung 2023

Herbstwanderung des TV Ichenheim am Sonntag, den 15.Oktober 2023.

Wir wandern den „Ettenheimweiler Rundweg“. Es ist ein aussichtsreiche und leichte Wanderung von 14,5 km und 315 Höhenmeter durch die Reben mit Blick auf die Vogesen, den Kaiserstuhl und die Rheinebene.
Treffpunkt zur Abfahrt um 10:00 Uhr Parkplatz Langenrothalle.
Wir bilden Fahrgemeinschaften.
Wie gewohnt starten wir mit Rucksackverpflegung und zum Abschluss ist eine Einkehr, nach Absprache, geplant.
Bei Regenwetter entfällt die Wanderung.

Der Wanderwart

 

Unsere Turnerinnen feiern den Aufstieg in die Oberliga

Die erste Mannschaft des TVIs steigt in die höchste badische Kunstturnliga auf

 

Jubel zeigte sich am vergangenen Sonntag, beim Relegationswettkampf in der heimischen Halle, nachdem das Ergebnis verkündet wurde. Die Disziplin und der Trainingserfolg der Ichenheimer Turnerinnen wurde mit dem Aufstieg in die höchste Kunsturnliga Badens belohnt. Damit gehört die Mannschaft des TV Ichenheim bestehend aus Jennifer Illenseer, Paula Hildenbrand, Mara Wollenbär, Marlene Noll und Lilli Fischer nun zu den höchstturnensten Mannschaften in Baden.

 

Am Sonntag konnte man sich mit über 5 Punkten Vorsprung gegen den TSV Wiesental, der um den Verbleib in der Oberliga kämpfte, sowie gegen den TV Mannheim-Waldhof, der ebenfalls auf einen Aufstieg aus der Verbandsliga in die Oberliga hoffte, durchsetzen und wurde mit Platz 1 (125,55 Punkte) belohnt. Der TV Mannheim-Waldhof erreichte mit 119,7 Punkten Platz 2 und darf sich ebenfalls über einen Platz in der Oberliga freuen. Der TSV Wiesental steigt mit 118,15 Punkten in die Verbandsliga ab.

Beste Einzelturnerin des Tages war die haslacher Turnerin Hildenbrand, die den TV Ichenheim mit ihrem Zweitstartrecht bereits seit sieben Jahren unterstützt, dicht gefolgt von Illenseer und Noll die sich den dritten und vierten Platz erturnten.

 

Geturnt wurde am Sonntag auf Sicherheit. Man entschied sich einige neu trainierte und noch unsichere Turnelemente beim Relegationswettkampf noch nicht zu zeigen, um kein Risiko einzugehen den Aufstiegsplatz knapp zu verpassen, und so blieb man an allen Geräten auch am Zitterbalken bei diesem wichtigen Wettkampf komplett sturzfrei. 

 

Ein Stück Vereinsgeschichte wurde am Sonntag geschrieben, denn so hoch hat der kleine Dorfverein aus dem Ried in seiner Geschichte noch nie geturnt. Besonders stolz darf Jennifer Illenseer sein, die bisher jeden einzelnen der Aufstiege seit 2010 mitgeturnt hat. Angefangen in der Regioklasse turnte man sich Jahr für Jahr weiter über die Bezirklsklasse, Bezirksliga, Landesliga, Verbandsliga bis hin zur Oberliga.

Auf ein erfolgreiches Turnjahr schauen die beiden Trainerinnen Vanessa Pagel und Romina Walter die mit ihren Turnerinnen dieses Jahr einen Doppelaufstieg feiern dürfen. Nachdem die zweite Mannschaft bereits im Sommer in die Bezirksliga aufgestiegen ist, folgt nun der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Oberliga.

 

Als Kampfrichter waren am Sonntag Eveline Schmidl, Jasmin Höpf und Romina Walter für die Turnerinnen im Einsatz.  

 

Auch die Gemeinde Neuried erfreute sich über den Erfolg der Mannschaft. Nach Gratulation des Neurieder Bürgermeisters darf sich die Mannschaft in Kürze im goldenen Buch der Gemeinde verewigen.

 

Voller Hoffnung, Motivation und Überglücklich blickt man nun auf die kommende Saison in der Oberliga.

ABENTEUER-& ERLEBNISSPORT

Im Abenteuer-und Erlebnissport geht es hauptsächlich um Spiel und Spaß!


Die Kinder werden als Ganzes gefordert; mit Kopf, Herz, Hand gilt es, alleine und gemeinsam mit
Anderen Abenteuer zu erleben und zu bestehen.
Die Turnhalle mit ihren Geräten und Utensilien ist unser Aktionsraum.
DU hast Lust auf Bewegung, verschieden Parcours und Spiele zu erkunden, manchmal auch an deine
Grenzen zu gehen.....
Dann bist DU bei uns genau richtig! Melde Dich und schau mal bei uns rein, wir freuen uns

 

Immer Freitags- ab dem 06.10.2023 geht es los.

Alle Infos

 

Das war das STRASSENFEST 2023

Beim Straßenfest ging's heiß her!

Beteiligung des TVI war ein voller Erfolg

 

Von einer lauen Spätsommernacht konnte vergangenen Samstag zu Beginn des Ichenheimer Straßenfestes 2023 keine Rede sein. Vielmehr lag bei über 30 Grad bis weit nach Sonnenuntergang Karibik-Feeling in der Luft. Da schmeckten die Cocktails, die unser Turnverein im hauseigenen Zelt anbot, umso besser! "Pina Colada", "Miami Vice" & Co. flossen reichlich. "Fast wie im Urlaub hier", bestätigte Besucherin Lisa Grieshaber aus Dundenheim das herrliche Gefühl, welches das Ende der Sommerferien in den Hintergrund rücken ließ.

 

Aber nicht nur vom Angebot der Bar, auch vom Essensangebot waren die Gäste begeistert. Der absolute Renner: die "Overload Pommes" mit Sour Creme und Avocado. Bereits um 21 Uhr staunte Vorstands-Mitglied Stefanie Cziollek: "Wir müssen nachordern!" Erfolg auf ganzer Linie für den TVI, der auf jahrelange Erfahrung in Sachen Straßenfest zurückblicken kann.

 

Eingespielt waren dementsprechend ebenfalls die Handgriffe vieler Helfer, die das Fest vor der Riedsporthalle möglich machten. Ob Zelt-Aufbauer, Tische-Träger, Deko-Königinnen, Küchen-Feen, Barkeeperinnen, Kassierer oder Aufräumer - an dieser Stelle ein riesiges DANKESCHÖN an alle, die sich engagiert haben! Die Einnahmen die der TVI beim Straßenfest erzielt hat, kommen wie immer dem Verein - und damit EUCH - zugute.

 

Nach einer langen Nacht, bei der es auch dank der Musik von "Badisch Blech" sowie DJ Marius Müller heiß herging, stand am Sonntagmorgen eine Neuerung auf dem Programm: der Gottesdienst mit Pfarrerin Anna Schimmel im Hauptzelt. Währenddessen wurde das TVI-Zelt schon wieder auf den nächsten Ansturm vorbereitet, der auch kam. Sonntag war Familientag, dem zollten Aufritte der Kindertanzgruppen des TUS Altenheim sowie des TVIs Tribut. Unter anderem sorgten die "Zumba-Kids" des TVI unter der Leitung von Vanessa Reichenbach als kleine, gelbe "Minions" im Zelt für viele Lacher und noch mehr Applaus.

 

Und während nun noch die letzten Party-Spuren beseitigt werden, freuen wir uns schon aufs nächste Straßenfest, an dem sich der TVI natürlich wieder beteiligen wird. "Bis zum nächsten Mal" oder "Hasta la vista", wie man wohl auf der Karibik-Insel Kuba sagen würde...

Relegation um den Aufstieg in die Oberliga

Am Sonntag den 17. September findet für unsere Turnerinnen in der Langenrothalle in Ichenheim die Relegation um den Aufstieg in die Oberliga statt. 🤸🏻‍♀️🤩

 

Die Gegner: TV Whyl, TV Waldhof und TSV Wiesental

 

➡️ Einturnen beginnt um 11 Uhr

➡️ Wettkampfbeginn ist um 12 Uhr.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. 🥨🥤🍰☕

 

Wir laden alle, die sich für den Turnsport begeistern ❤️-lich ein. Unsere Turnerinnen freuen sich auf heimisches Publikum!

Sommerfest 2023

Kleine „Tarzans“ und „Janes“ flogen durch die Riedsporthalle

 

Großer Zulauf beim diesjährigen Sommerfest der Jugendvertretung

 

„Jetzt kommt die beste Zeit, jetzt hast du endlich frei. Denn es sind Sommerferien. Jetzt machst du was du willst, jetzt kannst du endlich chillen“, singt DJ Nilsen in seinem Kinderlieder-Hit „Sommerferien“. Gechillt wurde beim diesjährigen Sommerfest der Jugendvertretung allerdings erstmal nicht. Ganz im Gegenteil! Vorfreude auf die „beste Zeit des Jahres“ lag spürbar in der Luft und lieferte den 69 Kindern, die die Riedsporthalle in Ichenheim eroberten, eine extra Portion Energie. Da kamen die zehn Betreuer gehörig ins Schwitzen! Eierlauf, Rollbrett-Slalom, Kirschkernsäckchen-Weitwurf – an sieben Stationen konnten die Kids zunächst ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

„Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie begeisterungsfähig Kinder sind“, stellte Chiara Siegenführ, Mitglied der Jugendvertretung, am Rande der Veranstaltung fest. „Die haben ganz schön Power und wollen gefordert werden“, ergänzte Jugendleiter Noah Rudolf. Zum Glück gab es nach den genannten Stationen noch genügend Möglichkeiten, um überschüssige Energie loszuwerden. Seile zum Schaukeln à la Tarzan oder Jane, den KletterKäfig oder die große AirTrack-Matte zum Hüpfen und Toben. Wer müde wurde, konnte seine Batterie mit Grillwurst, Melone und kühlen Getränken – alles gesponsort vom Verein – wieder aufladen.

„Dass dieses Jahr sogar 20 Nicht-Mitglieder-Kinder mit dabei waren, freut uns sehr und spricht für unseren Verein“, lobte Vorstands-Mitglied Stefanie Cziollek den gelungenen Einsatz der Jugendvertretung.

Nach über drei Stunden Programm hatten die meisten der Vier- bis Zwölfjährigen noch lange nicht genug. Aber jetzt müssen erstmal die Betreuer ihre Batterie wieder ein wenig aufladen, um dem Nachwuchs weiter mehrmals wöchentlich so vielfältige Angebote wie Kinderturnen, Leistungsturnen (männlich/weiblich), Trampolin-Turnen, Move & Dance, ZumbaKids und noch einiges mehr ermöglichen zu können.

Und nach der „besten Zeit des Jahres“, den Sommerferien, winkt schon bald das nächste Highlight: die Nikolausfeier!

mehr lesen

Unsere Turnerinnen schaffen Aufstieg in die Bezirksliga

Foto: Jürgen Rudolf (Foto vl: Hannah Noll, Tina Ehinger, Lisa Ehinger, Lene Schäfer, Vivien Wagner. Es fehlt Viktoria Huber.)
Foto: Jürgen Rudolf (Foto vl: Hannah Noll, Tina Ehinger, Lisa Ehinger, Lene Schäfer, Vivien Wagner. Es fehlt Viktoria Huber.)

Unsere zweite Mannschaft erkämpfte sich im Ligafinale, das zugleich als Relegationswettkampf galt den Aufstiegsplatz in die Bezirksliga.

Am Samstag den 22. Juli trafen sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der vier Bezirksklassestaffeln des badischen Turnerbundes zum Ligafinale in Mannheim-Seckenheim. Die beiden Vorletzten aus der Bezirksliga traten bei dem Wettkampf, ebenso wie der ersatzgeschwächte TV Donaueschingen, nicht an. So galt es bei sieben Mannschaften einen der ersten vier Plätze zu erreichen.

 

In einem sehr starken Teilnehmerfeld konnten sich die Mädels aus dem Ried über den vierten Platz freuen. Die lediglich 2,1 Punkte Differenz vom Erstplatzierten und somit Ligameister TV Güttingen am Bodensee bis zum in diesem Falle undankbaren fünften Platz für den TV Rheinfelden spiegeln das ausgeglichene Teilenehmerfeld wider. Der Vizemeister TSG Weinheim musste sich um den Wimpernschlag von 0,1 Punkten geschlagen geben.

Die Ichenheimerinnen starteten am Sprung. Hier fehlte die gute Wertung von Vivien Wagner, die verletzungsbedingt den Wettkampf nicht bestreiten konnte. Der saubere Yamashita von Tina Ehinger und der Handstützüberschlag mit Drehung von Victoria Huber reichten lediglich für den fünften Platz in der Mannschaftwertung an diesem Gerät.

Am nächsten Gerät dem Barren, zeigte Tina Ehinger die sauberste Übung der Mannschaft, das reichte jedoch noch nicht sich in dem starken Teilnehmerfeld auf einen Aufstiegsplatz vorzuturnen.

Am Paradegerät dem Balken, der für viele Mannschaften ein Zittergerät ist, zeigte sich die Nervenstärke der jungen Turnerinnen. Mit der zweithöchsten Mannschaftswertung hinter der TSG Weinheim konnte Balken gut gemeistert werden. Die Schwestern Tina und Lisa Ehinger konnten sich mit jeweils genau 13,0 Punkten auf die vorderen Plätze der Einzelwertung dieses Geräts turnen.
Nach dem Balken lag Ichenheim auf dem zweiten Platz hinter Weinheim.

Am abschließenden Gerät dem Boden halfen die eleganten Sprünge von Lene Schäfer und die in den sauberen Stand geturnten Sprünge und Salti von Hannah Noll den ersehnten vierten Platz zu halten.

Die Ergebnisse der anderen Mannschaften waren während dem Wettkampf den Turnerinnen und den Zuschauern nicht bekannt.

Erst bei der Siegerehrung entlud sich die Spannung in große Freude über den vierten Platz, der zum Aufstieg berechtigt. In diesem Fall war das Verpassen des sonst immer ersehnten Treppchens gut zu verschmerzen.

Nun heißt es neue, schwierigere Elemente zu trainieren, um sich in der kommenden Saison in der höheren Liga zu behaupten.

 

Turnen, Toben, Spaß haben beim Landeskinderturnfest in Offenburg

Vom 7. bis 9. Juli fand das Landeskinderturnfest der Badischen Turnerjugend mit mehr als 4500 Kindern in Offenburg statt.

32 Turnerinnen des Turnverein Ichenheims und ihre Betreuerinnen machten sich am Samstag den 8. Juli auf den Weg nach Offenburg. Direkt nach der Ankunft absolvierten die Turnerinnen den Muck und Minchen Test. Hier wurden verschiedene Bereiche wie Koordination, Kraft, Wissen, Geräteturnen... getestet und alle erhielten nach erfolgreicher Absolvierung eine Urkunde. Mittags stand das Erkunden des Turnfestzentrums mit seinen Mitmachangeboten und der Kindergerätturnwettkampf auf dem Programm. Die Turnerinnen zeigten in Mannschaften ihre P- Übungen. Für Manche war es sogar der erste Wettkampf überhaupt. Am Abend ging es dann zur Kinderturngala „Stars und Sternchen". Die Mädchen waren sehr begeistert von der Vorstellung, vor allem die Maskottchen Muck und Minchen sorgten für strahlende Kinderaugen. Nach diesem langen Turnfesttag machten sich Turnerinnen und Betreuerinnen wieder auf den Weg nach Ichenheim. Es stand nämlich noch eine Hallenübernachtung mit Kinofilm und Popcorn an.
Das Landeskinderturnfest war ein super und unvergessliches Erlebnis für die Turnerinnen und Betreuerinnen. Es hatten alle eine Menge Spaß!
Ein großer Dank geht an die Trainerinnen, die mit Herzblut dabei waren und es so vielen Turnerinnen ermöglicht haben diese tollen Erfahrungen zu machen.
Ein weiterer Dank geht an 40 Mamas und Papas die beim Auf- und Abbau der Wettkampfstätten an drei Tagen des Landeskinderturnfests im Einsatz waren. Ohne eure ehrenamtliche Hilfe ist eine solche Veranstaltung nicht möglich. DANKE!

mehr lesen

Teilnahmestärkster Verein bei den Ortenauer Einzelmeisterschaften in Altenheim

Tolle Leistungen, die die Turnerinnen des TV Ichenheim am 2. Juli bei den Ortenauer Einzelmeisterschaften in Altenheim erbrachten.
Mit insgesamt 26 Turnerinnen war der TV Ichenheim der teilnahmestärkste Verein bei den Ortenauer Einzelmeisterschaften und konnte dabei gute Plätze abstauben.

 

Im ersten Durchgang konnten die Nachwuchsturnerinnen der Turnmäuse und LR3 ihre Leistungen zeigen. Im Wettkampf P3 bis P4, Jahrgang 2015 und jünger wurde Platz 18 von Lotta Kapp, Platz 17 von Lina Dittus, Platz 16 von Thea Klausmann, Platz 15 von Angelina Morelli, Platz 14 von Lana Rettig und Platz 13 von Aurelia Boos belegt. Platz 11 erturnte sich Marie Roth und Platz 8 Cara Dosch. Den 5. Platz teilten sich Lara Berlin und Leyli Fischer. Marla Roth belegte Platz 4. Im Wettkampf P4 bis P5, Jahrgang 2013 und jünger ergatterte sich Matilda Bühler den 11 Platz.

 

Im 2. Durchgang konnten die Älteren Turnerinnen ihr Können beweisen. Hier erturnte sich Leonora Bolich im Wettkampf LK4, Jahrgang 2013 und jünger Platz 21, Emilia Boos Platz 9 und Melanie Becherer Platz 4. Sie hat den Treppchenplatz nur ganz knapp verpasst. Im Wettkampf LK4, Jahrgang 2011 und jünger belegte Lilia Schewior den 7. und Ava Schnebelt den 4. Platz. Für ihre hervorragenden Leistungen im Wettkampf LK4, Jahrgang 2009 und jünger wurden Leni Winkler mit dem 16. Platz, Joline Fallert mit dem 10. Platz, Rosa Winkler mit dem 6. Platz und Mara Stolz mit dem .1 Platz belohnt.

 

Die Turnerinnen des dritten Durchgangs konnten ebenfalls mit ihren Leistungen überzeugen. So erturnte sich Louise Eudelle im Wettkampf LK3 Jahrgangsoffen den 5. und Alina Klammer den 4. Platz. Lisa Ehinger konnte mit tollen Leistungen im Wettkampf LK2, Jahrgang 2009 und jünger den 1. Platz ergattern. Im Wettkampf LK1, Jahrgang 2008 und jünger erturnte sich Tina Ehinger mit einem sauberen Wettkampf Platz 2 und Lilli Fischer mit nur wenigen Punkten mehr Platz 1.

Doppelte Aufstiegschancen für die Turnerinnen des TV Ichenheim

v.l: Lene Schäfer, Hannah Noll, Tina Ehinger, Vivien Wagner. Unten: Lisa Ehinger. Es fehlt Viktoria Huber
v.l: Lene Schäfer, Hannah Noll, Tina Ehinger, Vivien Wagner. Unten: Lisa Ehinger. Es fehlt Viktoria Huber

Erfolgreiche Ligasaison: TV Ichenheim I turnt um den Aufstieg in die Oberliga/ TV Ichenheim II um den Aufstieg in die Bezirksliga

 

Nachdem bereits seit Mai feststeht, dass sich die erste Mannschaft des TV Ichenheim für den Relegationswettkampf um den Aufstieg in die Oberliga qualifiziert hat, zieht nun die zweite Mannschaft nach. Die Turnerinnen des TV Ichenheim 2 wurden am vergangenen Samstag Meister in der Bezirksklasse Staffel 3 und erreichen somit ebenfalls den Relegationswettkampf in die nächst höherer Liga. Während der Relegationswettkampf um einen Platz in der Oberliga erst am 17. September in Ichenheim stattfindet, werden die Turnerinnen der zweiten Mannschaft schon am 22. Juli an den Start gehen.

Beim Rückkampf der Bezirksklasse am Samstag den 01.06.2023 in Bahlingen konnten die Turnerinnen aus dem Ried ihre in der Vorrunde gezeigte geschlossene Mannschaftsleistung erneut abrufen.

Sie gewannen den Rückkampf, an dem alle 8 Mannschaften der Liga gegeneinander turnten, souverän mit 1,55 Punkten Abstand zur zweitplatzierten Freiburger Turnerschaft und mit 1,75 Punkten Abstand zum drittplatzierten TV Gengenbach.

Somit konnten sich die Turnerinnen auch in der Gesamtwertung der Liga den ersten Tabellenplatz sichern und sind nun neben dem TV Gengenbach als zweitplatzierten der Liga für den Relegationswettkampf in Mannheim-Seckenheim qualifiziert.

 

Die geschlossene Mannschaftsleistung zeigt sich in den Einzelnoten der Geräte.

Am Sprung konnte sich Vivien Wagner mit einem Yamashita knapp vor ihren Mannschaftskolleginnen platzieren. Beim nächsten Gerät dem Barren zeigte Tina Ehinger die sauberste Übung der Mannschaft, gefolgt von Viktoria Huber, die die Mannschaft an diesem Tag mit einer hochwertigen Übung ergänzte. Am Balken konnte Lene Schäfer mit Ihrer eleganten und sicheren Übung glänzen und sich mit Tina und Lisa Ehinger in die Wertung turnen. Am abschließenden Gerät dem Boden zeigte Hannah Noll die beste Übung mit den sicher in den Stand geturnten Salti und sauber geturnten Sprüngen.

 

Die Spannung stieg, denn Vor- und Rückrundenergebnisse mussten verrechnet werden und so musste die Mannschaft und die mitgereisten Fans einige Zeit auf die Ergebnisse warten.

Die zuerst bekanntgegebenen Einzelwertungen machten bereits Hoffnung, da Hannah Noll als fünftbeste Einzelturnerin und Tina Ehinger als zweitbeste Einzelturnerin aufgerufen wurden.

Als der erste Platz beim Rückkampf an den TV-Ichenheim bekannt gegeben wurde, wechselte die Anspannung in große Freude über Meistertitel und die Möglichkeit zum Aufstieg in die Bezirks-Liga.

Nun heißt es noch 3 Wochen an den Kleinigkeiten zu feilen und dann wieder geschlossen aufzutreten.

Mit dieser Mannschaftsleistung ist beim Wettkampf in Seckenheim bei dem zehn Teams um nur wenige Aufstiegsplätze kämpfen alles möglich.

 

Foto: Jürgen Rudolf

Text: Günter Noll

12. Nationaler Filder Pokal in Ruit - Medaillenausbeute für den TV-Ichenheim

Am vergangenen Wochenende fand in Ostfildern-Ruit bei Stuttgart der nationale Filder Pokal in der 12. Auflage statt. Die Athleten des TV-Ichenheim reisten zum Saisonabschluss in die schwäbische Metropole. Mit 5 Medaillen im Gepäck lagen die Resultate deutlich über den Erwartungen nach einem Rekord Meldeergebnis.

In der Bambini-Klasse (9 Jahre und jünger) starteten vom TVI in der männlichen AK Jonathan Broß, Henri Zinsel, Aurelio Huber und Benedikt Huber und in der weiblichen AK Jade Wernigk. Unbeeindruckt von Kampfrichtern und Kulisse zeigte der Youngster Zinsel und die beiden Huber Brüder in ihrem ersten Trampolinwettkampf mit ihren 7 und 8 Jahren ihre Vorkampfübungen. Während Zinsel sich für das Finale der besten 8 qualifizierte, reichte es für die beiden Huber Brüder mit Platz 11 und 12 nicht ganz. In diesem Bambini Finale wiederholte Zinsel seine Leistung und behielt den 8. Platz.

Der routinierteste in diesem Quartett, Jonathan Broß, qualifizierte sich als 4.-bester für dieses Finale. Wie vor einem Jahr an selber Stelle, packte Broß noch eine Schippe drauf und sicherte sich die Bronzemedaille. Jade Wernigk erreichte in einem stark besetzten Mädchenfeld einen hervorragenden 13. Platz.

In der mit 35 Teilnehmerinnen stark besetzten AK, weibliche Jugend 10-12 Jahre, starteten vom TVI Nicole Nastenko, Lea Geschwendt, Maxima Huber, Cilia Bürk und Yasmin Musstafa. Auch Bürk und Musstafa waren in ihrem ersten Trampolinwettkampf unbeeindruckt von Kampfrichter und Kulisse. Mit ihren Plätzen im Mittelfeld erreichten die beiden ein tolles Wettkampfergebnis. Huber, Geschwendt und Nastenko zeigten ihre Wettkampfroutine und qualifizierten sich als 2.; 4. und 6. für das Finale der besten 8. Mit dem zweit höchsten Kürergebnis in diesem Finale sicherte sich Geschwendt die Silbermedaille, knapp gefolgt von ihrer Vereinskameradin Huber mit der Bronzemedaille. Nastenko folgte mit knappem Punkteabstand auf Platz 5. In der gleichen Altersklasse männliche Jugend musste Fabian Nägele vom TVI gegen eine starke Konkurrenz antreten. Mit weniger als einem halben Punkt Rückstand verpasste Nägele nur ganz knapp den Sprung in das Finale und wurde 9.

In der personell genauso stark besetzten höheren AK 13-16 Jahre, starteten Greta Häußermann und Estefania Koch in der weiblichen Jugend. Bei dieser starken Konkurrenz mussten die Vorkampfübungen gut geturnt werden um das Finale der besten 8 erreichen zu können. Estefania Koch ging mit souverän geturnten Pflicht- und Kürübungen direkt auf Finalkurs und zog als jüngste Teilnehmerin in dieses Finale ein. Auch hier wiederholte Koch ihre starke Leistung und verpasste mit Platz 4 nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest. Häußermann zeigte ihre persönliche Bestleistung und verpasst mit Platz 10 nur knapp einen Finalplatz.

In der männlichen AK 13-16 Jahre ging vom TV-Ichenheim Kaan Erbil an den Start. Auch er zeigte seine Bestleistung und sicherte sich einen Finalplatz. Mit Platz 4 am Ende hat er für sich seine Bestleistung bestätigt.

In der weiblichen Altersklasse 17+ starteten vom TVI Jule Riehle und Indira Häußermann.

Wettkampfroutine sicherten den beiden Damen mit Platz 3 und 4 einen Finalplatz. Hier musste sich Riehle nur einer Nationalkaderturnerin aus der Schweiz geschlagen geben und sicherte sich die Silbermedaille. Durch einen kleinen Fehler verpasste Häußermann mit Platz 4 knapp den Sprung aufs Treppchen.

Von Routine und Wettkampferfahrung geprägt steuerte Leon Sexauer in der männlichen Jugend 17+ auf Medaillenkurs. Meisterlich beherrschte er sein Pflicht- und Kürprogramm und sicherte sich im Finale ebenfalls die Silbermedaille.

mehr lesen

BGV 100 Jahre – Förderwettbewerb für badische Vereine

Der BGV wird 100 Jahre und fördert zum Jubiläum gemeinnützige Vereine mit 100.000 Euro!

 

Dabei werden 100 Förderpreise vergeben:

  • 80 Publikumspreise zwischen 500 Euro und 3.000 Euro
  • 20 Jurypreise in Höhe von 1.000 Euro

Auch wir sind mit dabei und WIR BRAUCHEN EURE UNTERSTÜTZUNG! 

 

Stimmt jetzt für uns ab. So einfach geht's: 

  1. Code online hier anfordern (https://100vereine.de/code-anfordern/)
  2. Per SMS den Code zur Abstimmung erhalten
  3. Mit dem Code für den Turnverein Ichenheim abstimmen. (https://100vereine.de/projekte/644c13384d1ea6ae765991f9)

Wir würden uns freuen, wenn ihr den Link auch an Eure Freunde und Familien weiterleiten würdet, um möglichst viele Teilnehmer für die Abstimmung zu erreichen. Teilt einfach den Link https://100vereine.de/projekte/644c13384d1ea6ae765991f9 über Facebook, Instagram, WhatsApp oder E-Mail. 

 

WIR FREUEN UNS ÜBER JEDE STIMME - DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG! 

Die Turnerinnen des TV-Ichenheim II nach Vorrunde punktgleich mit dem TV Gengenbach auf dem 2. Tabellenplatz der Bezirksklasse.

Foto v.l: Lene Schäfer, Tina Ehinger, Vivien Wagner, Lisa Ehinger und Hannah Noll (Foto: Jürgen Rudolf)
Foto v.l: Lene Schäfer, Tina Ehinger, Vivien Wagner, Lisa Ehinger und Hannah Noll (Foto: Jürgen Rudolf)

Chance auf Relegationswettkampf um den Aufstieg in die Bezirksliga gewahrt.

Auch am dritten Wettkampfwochenende konnten sich die Turnerinnen des TV-Ichenheim durchsetzen und gewannen die beiden Vergleiche gegen die Freiburger Turnerschaft mit 6:2 Gerätepunkten und den PTSV Jahn Freiburg mit 7:1 Gerätepunkten.
Die ausgeglichene Mannschaft war erneut Garant für den Sieg. So konnte Tina Ehinger am Sprung mit einem schönen Yamashita mit der Höchstnote des Tages und am Barren mit der zweithöchsten Note, Punkte für den TV-Ichenheim sammeln. Vivien Wagner turnte sich mit Ihrem Yamashita mit einer hohen Note ebenfalls in die Wertung.
Lene Schäfer erreichte am Boden mit Ihrer Eleganz und den perfekt ausgeführten Spagat- und Durchschlagsprüngen die Höchstnote an diesem Gerät.
Hannah Noll gelang es sogar, sich durch sauber geturnte Übungen an allen vier Geräten in die Wertung zu turnen.
Am letzten Gerät dem Balken, an dem beim ersten Wettkampf der Saison die höchsten Bewertungen erturnt wurden, lief es an diesem Wochenende nicht optimal und so musste einige Stürze in Kauf nehmen.
Dank Lisa Ehinger, der Jüngsten im Team, die mit der mit Abstand schwierigsten Übung des Tages und einer guten Ausführung als letzte Turnerin am Gerät die verdiente Höchstwertung erzielte, konnte der Wettkampf mit 0,5 Punkten Vorsprung zum PTSV Freiburg und 1,45 Punkten zur Freiburger Turnerschaft gewonnen werden.
Durch die gute Balkenübung und die Konstanz an den anderen Geräten belegte Lisa Ehinger in der Einzelwertung aller Turnerinnen des Wettkampfs, vor Hannah Noll als Zweitplatzierte, den ersten Platz.
Beim Gerätturnen wird die Rückrunde als gemeinsamer Rückkampf aller Mannschaften ausgetragen. Dieser finden am 01. Juli in Bahlingen am Kaiserstuhl statt.
Mit dem zweiten Tabellenplatz hinter dem punktgleichen TV Gengenbach, haben die Ichenheimerinnen nun sehr gute Chancen sich eventuell für den Relegationswettkampf bei dem es um den Aufstieg in die nächst höhere Liga (Bezirksliga) geht, zu qualifizieren.
Chance auf Relegationswettkampf um den Aufstieg in die Bezirksliga gewahrt.
Text: Günter Noll

Deutsche Meisterschaften der Landesturnverbände und Vereine im Trampolinturnen in Rüsselsheim

Indira Häußermann verstärkt mit dem Zweitstartrecht den TSV Mannheim und bringt die Mannschaft ins Finale

 

Bei den deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände starteten am vergangenen Wochenende im badischen Auswahlteam in der AK 11/12 Jahre        Lea Geschwendt, und in der AK 13/14 Jahre, Estefania Koch. Beide Athletinnen lieferten mit dem zweithöchsten Punkteergebnis innerhalb ihrer Mannschaften einen wichtigen Beitrag zum Endergebnis. Mit Platz 9 und Platz 6 erreichten beide Teams in diesem hochkarätigen Feld von überwiegend Kaderathleten ein tolles Ergebnis.

Estefania Koch erturnte auf dieser Deutschen Bühne ihre bisherige Bestleistung.

 

 

Indira Häußermann vom TV-Ichenheim startete am Sonntag bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Vereine in der AK 17+ mit dem Zweitstartrecht für den TSV Mannheim. Mit ihrer ersten, sofort perfekt getroffenen Qualifikationsübung, gab Häußermann von Anfang an dem ganzen Team Sicherheit. So gelang den drei Damen der Sprung ins deutsche Mannschaftsfinale und durften sich als 5.-platzierte zur Deutschen Elite zählen. 

Baden-Württembergischer Vize-Jugendmeister kommt aus Ichenheim

Am vergangenen Wochenende fanden in Stuttgart und Ludwigsburg die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Kunstturnen statt. Der Wettkampf kürt jedes Jahr die besten Turner Baden-Württembergs. Vom TVI ging auch wieder Elias Reichenbach an den Start.

 

In der Altersklasse 13/14 zeigte Elias am ersten von zwei Wettkampftagen einen gelungenen Pflichtdurchgang (57,825 Punkte - vorläufig Rang zwei). Am Samstag folgte der Kürwettkampf, den er mit 69,00 Punkten beendete. Trotz seiner zwei großen Fehler am Sprung und Pferd konnte ihn am Ende keiner vom Vizetitel abhalten. Sieger wurde sein Trainingskamerad aus Herbolzheim Andrei Mihai.

 

Der TVI gratuliert seinem Ausnahmeathlet und wünsch für die Deutsche Jugendmeisterschaft am ersten Juliwochenende alles Gute!

Neues Kursangebot „Reaktiv Walking“

REAKTIV WALKING trainiert und formt effektiv den ganzen Körper und ist ein wahrer "Kalorienfresser".

 

Es ist für jedermann und jede Frau geeignet, ist einfach zu lernen und schonend für die Gelenke.

 

Die komplette Schulterpartie, die Rücken- und Bauchmuskulatur wird bis in die Tiefen mittrainiert. Insbesondere das Bindegewebe an den Oberarmen wird gestärkt.

 

Eine Besonderheit ist, dass hier nicht nur einzelne Muskeln, sondern dreidimensional ganze Muskelketten trainiert werden.

  • vom Spitzensport bis zu Therapie einsetzbar
  • Konditions- und koordinationssteigernd
  • Hoher Kalorienverbrauch
  • Gelenkschonend
  • Körperstraffend
  • Ganzkörpertraining
  • Figur formend
  • Rücken stabilisierend
  • besonders gegen schlaffe Oberarme 

Kursbeginn: Dienstag, 04.07.2023

Uhrzeit: 19.00 - 20.00 Uhr

Treffpunkt: Sportplatz bei der Riedsporthalle Ichenheim

Kursdauer: 5 Termine á 60 Min.

Kursleitung: Karin Neurath

Kursgebühr:

  • 20,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 40,00 EUR (Nichtmitglieder) 

 

Sie Haben Fragen oder möchten sich anmelden?

mehr lesen

Elias gewinnt mit seinem Team den 2. Wettkampf der deutschen Nachwuchsbundesliga!

Straubenhardt war am Samstag, 27. Mai Austragungsort des zweiten Vorrundenwettkampfes in der deutschen Nachwuchsbundesliga (NBL). Da es für die Deutsche Kunstturn-Bundesliga ein Mindestalter gibt, starten die Turn-Profis von morgen schon als junge Athleten zwischen 12 und 16 Jahren in der NBL. In der Staffel Süd nehmen auch die Turner aus Baden als Wettkampfgemeinschaft (WKG) unter dem Namen "Turn-Team Baden" zum wiederholten Mal daran teil. Die Mannschaft besteht neben Turnern aus Karlsruhe und Heidelberg auch aus Athleten, die im Turn-Zentrum in Herbolzheim trainieren. Mit einer der jüngsten Mannschaften gelang es beim zweiten Wettkampf am Samstag zu gewinnen! Somit ist das Team Punktgleich mit dem TSV Pfuhl aus Bayern auf dem ersten Platz in der Tabelle.

 

Aus dem Turnzentrum Herbolzheim konnten Andrei Mihai (Altersklasse AK 13 - TV Lahr) und unser Elias Reichenbach (AK 14) diesmal nicht ganz an die Leistungen des letzten Wettkampfes anknüpfen. Trotz einiger Fehler und Stürzen ordneten sich die beiden dank erneut gesteigerten Schwierigkeiten in der Einzelwertung auf dem zweiten und fünften Platz ein. Dank der Leistungen dieser beiden konnte sich das restliche Team mit teils sehr guten Leistungen auf die Absicherung der Übungen konzentrieren. Nach dem nun folgenden dritten und letzten Vorrundenwettkampf am 21.Oktober in Pfuhl findet am 2. Dezember das abschließende Ligafinale in Ulm statt.

 

Dieser Wettkampf war ein gelungener Start in die Vorbereitung auf die Deutschen Jugendmeisterschaften am ersten Juli Wochenende im Saarländischen Dillingen.

 

Der TVI drückt besonders dir Elias, aber auch allen anderen badischen Teilnehmern die Daumen! Holt die deutschen Titel nach Hause ;-)

 

Foto: Turnzentrum Herbolzheim

Mitgliederversammlung 2023

Am Samstag, 20. Mai 2023 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Turnverein Ichenheim in der Langenrothalle in Ichenheim statt.

 

Stefanie Cziollek aus dem geschäftsführenden Vorstand begrüßte alle anwesenden Mitglieder, besonders den Ehrenvorsitzenden Roland Seebacher, sowie den stellvertretenden Ortsvorsteher Hans-Jörg Hosch. Es folgte das Gedenken an die Verstorbenen aus dem vergangenen Vereinsjahr.

 

Aus dem Bericht des geschäftsführenden Vorstands ging hervor, dass der Turnverein im vergangenen Vereinsjahr 947 Mitglieder verzeichnen konnte. Die Mitglieder verteilen sich wie folgt: 603 Mitglieder sind weiblich, 344 Mitglieder sind männlich. Stark vertreten ist der Bereich Kinder und Jugend: hier werden 326 Mitglieder jünger als 18 Jahre betreut - das entspricht 34 % aller Mitglieder.

 

Der Übungsbetrieb findet in drei Hallen statt. Im Vereinsjahr 2022 gab es 49 Gruppen und Kurse, die von 70 Übungsleitern und Helfern betreut wurden. Durchschnittlich fanden 109 Trainingsstunden in der Woche statt. Ein besonderer Dank ging an alle Übungsleiter, ohne die ein so großes und attraktives Angebot nicht möglich wäre.

 

Aus dem Finanzbericht für das 2022, welcher von Annette Trunkenbolz aus dem geschäftsführenden Vorstand vorgestellt wurde, ging hervor, dass die finanzielle Lage des Turnvereins stabil ist. 

Der Vorstand Finanzen wurde nach dem Bericht der Kassenprüfer durch die Versammlung einstimmig entlastet.

Nachdem der Vertreter der Gemeinde Hans-Jörg Hosch den Turnverein Ichenheim für das gute Finanzergebnis beglückwünschte und die gute Arbeit des Vereins lobte, bat er die Versammlung den Gesamtvorstand zu entlasten. Dies wurde einstimmig bestätigt.

mehr lesen

Die Leistungsriege Turnen weiblich stellt sich vor

Schaut euch unseren neuen Film an!

 

Durch die Zusammenarbeit mit Lukas Lehmann und seinem Unternehmen Forest Stories, das auf Videoproduktion und Onlinepräsenz spezialisiert ist, wird es nun möglich online in unser Training zu schnuppern. Vielen lieben Dank an Forest Stories für diesen tollen Film! 

 

Viel Spaß beim Anschauen!

Unsere Turnerinnen dürfen ihr Können auf nationaler Ebene präsentieren

Lilli Fischer und Lisa Ehinger qualifizieren sich zum Deutschland-Cup 

 

Unsere beiden Turnerinnen haben sich am vergangenen Samstag beim Baden-Cup in Gondolsheim bei Karlsruhe für den Deutschland-Cup im Kunstturnen qualifiziert. Die beiden starteten in der jüngsten Altersklasse 12/13 in einem hochkarätigen Wettkampf, bei dem auch einige Turnerinnen aus Leistungszentren ihr Können präsentierten. Nach fehlerfreien Übungen am Barren, sauberen Yamashitas am Sprung meisterten die beiden auch ihre Kür am Boden bravourös. Am Zitterbalken konnten ebenfalls beide ohne Sturz glänzen. Am Ende überwog die Freude, denn zum Deutschland-Cup qualifizieren sich je Altersklasse nur 2 Turnerinnen aus ganz Baden und gleich beide Plätze gingen in dieser Altersklasse an den TV Ichenheim. Die noch jungen Turnerinnen Fischer und Ehinger dürfen ihr turnerisches Können nun in Hösbach beim Deutschland-Cup am 3. Juni auf nationaler Ebene unter Beweis stellen.

 

Darüber hinaus kann eine gute Platzierung beim Baden-Cup auch zu einer Nominierung für die Auswahlmannschaft des Badischen Turnerbundes beim Bundespokal der Landesturnverbände führen. Es bleibt also spannend.

 

In der Altersklasse 18+ ging Marlene Noll an den Start und erturnte sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen tollen sechsten Platz. Vivien Wager erreichte Platz 13 und Tina Ehinger Platz 7 in der Altersklasse 14/15.

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Turnerinnen für die tolle Leistung. Wir sind stolz auf euch!

TV Ichenheim II nach zweitem Vorrundenwettkampf auf Platz 2 der Bezirksklasse

 Lene Schäfer, Tina Ehinger, Lisa Ehin ger, Hannah Noll, Vivien Wagner (v. l. n. r.) nicht auf dem Bild: Louise Eudelle
Lene Schäfer, Tina Ehinger, Lisa Ehin ger, Hannah Noll, Vivien Wagner (v. l. n. r.) nicht auf dem Bild: Louise Eudelle

Ein Sieg und eine Niederlage beim Heimwettkampf am zweiten Wettkampftag.

 

Nach dem zweiten Wettkampftag am vergangenen Sonntag, reihen sich die Ichenheimer Turnerinnen und der TV Gengenbach Punkt und Gerätepunktegleich auf dem zweiten Platz hinter der Freiburger Turnerschaft ein.

Beim Heimwettkampf in der Langenrothalle in Ichenheim mussten die Ichenheimerinnen auf Hannah Noll verzichten. Für Sie turnte Louise Eudelle. Louise zeigte gute Übungen und turnte sich am Balken mit einer sicheren Übung in die Wertung. Die Bestnoten am Balken vom letzten Wettkampf konnten diese Woche leider nicht erreicht werden. Der TV Bahlingen konnte hier wichtige Punkte gegen den TV Ichenheim erturnen.

Am Sprung musste man sich mit 37,5 Punkten mit nur 0,1 Punkte Rückstand lediglich hinter dem TV Bühl einordnen. Dies hatte jedoch für das Wettkampfergebnis keine Auswirkungen, da der TV Bühl bereits am letzten Wochenende besiegt wurde und an diesem Wettkampftag nicht als Gegner gelistet wurde. Tina Ehinger erturnte mit 12,7 Punkte die beste Wertung an diesem Gerät.

 

Die Gerätepunkte am Barren gingen mit 0,4 Punkten Vorsprung auch an den TV Bahlingen.

 

Die von Lene Schäfer präsentierten sehr sauber ausgeführten Spagat-Sprünge und die beiden Übungen von Lisa Ehinger und Vivien Wagner reichten am Boden leider nicht, um sich in der Boden- und der Gesamtwertung gegen den TV Bahlingen durchzusetzen.

 

Nach den vier Geräten musste sich die 2. Mannschaft des TV-Ichenheim mit 147,05 Punkte gegen den TV Bahlingen mit 148,20 Punkten knapp geschlagen geben.

 

Am letzten Wettkampfwochenende der Vorrunde gilt es nun sich gegen die Freiburger Turnerschaft durchzusetzen, um für die Rückrunde die bestmögliche Ausgangssituation zu erreichen.

 

Foto: Jürgen Rodolf

 

Text: Günter Noll

Sommer Yoga Workshops mit Ellen

In den Monaten Juni, Juli und August wird unsere Yoga-Lehrerin Ellen unterschiedliche Yoga-Einzelworkshops anbieten, welche einzeln gebucht werden können. 

 

JUNI:

  • 05. Juni, 09:45 Uhr - dynamisches-Morgen-Yoga
  • 21. Juni, 20:15 Uhr - Meditatives Yin-Yoga
  • 22. Juni, 20:15 Uhr - Yoga für Männer

JULI:

  • 21. Juli, 09:30 Uhr - dynamisches-Morgen-Yoga
  • 26. Juli, 20:15 Uhr- Yoga für alle

AUGUST: 

  • 16. August, 20:45 Uhr - Meditation -Yogischer Schlaf
  • 30. August, 20:15 Uhr- kraftvolles Power-Yoga

 

Ort: Raum in der ehemaligen Sparkasse Ichenheim (Hauptstraße 52)

Kursleitung: Ellen Lipps

Dauer je Workshop: ca. 75 Min. 

Kosten je Workshop:

  • 6,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 8,00 EUR (Nichtmitglieder)

 

Wir brauchen eine Matte, ein hohes Kissen, eine Decke und bequeme Kleidung.


mehr lesen

19. BENEFIZ-LAUF

137 Sportler liefen beim 19 . Benefiz-Lauf am 13. Mai 2023 für einen guten Zweck.

1.820,00 Euro können an das Kinder- und Jugendhospiz Offenburg übergeben werden.

Annette Trunkenbolz aus dem geschäftsführenden Vorstand, Frau Braun von "Kiju" und Wilma Heiz von der Walking-Gruppe (v.l.n.r.)
Annette Trunkenbolz aus dem geschäftsführenden Vorstand, Frau Braun von "Kiju" und Wilma Heiz von der Walking-Gruppe (v.l.n.r.)

Das Walking-, Nordic-Walking- und Jogging- Treffen hat bei uns im Verein Tradition – bereits zum 19. Mal hat die Walking-Gruppe eingeladen. 137 Sportler sind der Einladung in diesem Jahr gefolgt.

 

Um 14 Uhr wurden alle Besucher bei wunderbarem Laufwetter von Annette Trunkenbolz stellvertretend für den gesamten Vorstand des TV Ichenheim vor der Riedsporthalle begrüßt .

 

Annette Trunkenbolz bedankte sich ebenfalls im Namen des Gesamtvorstandes bei der Walking-Gruppe – im Besonderen bei Wilma Heitz – für die Organisation des Benefizlaufs.

mehr lesen

Turnen weiblich 91. Riedturnfest

Am Samstag, 06. Mai 2023, fand das 91. Riedturnfest in Ottenheim statt. Insgesamt 31 Mädchen gingen für den TV Ichenheim an den Start. Durch Corona hat diese Veranstaltung 4 Jahre pausieren müssen, aber an Teilnehmern mangelt es der Vernstaltung trotz dieser Pause nicht. Insgesamt 280 Leichtathleten, Turnerinnen und Turner zeigten bei dieser Breitensportveranstaltung ihr Können.
Beim Wettkampf P1 2017 und jünger erkämpfte sich Lilli Greiner den 3. Platz. Ebenfalls in diesem Durchgang turnten Marlene Moog, Marla Krug, Maëlle Ernest, Marie Dittus, Merle Seebacher und Mona Roth.
Im Wettkampf P1 Jahrgang 2016 erreichte Lana Rettig den 3. Platz und Thea Klausmann den 9. Platz.
Beim Wettkampf P1-P2 Jahrgang 2015 konnten sich Leyli Fischer und Lara Berlin den 10. und 15. Platz erkämpfen.
Bereits im ersten Durchgang des Wettkampftages konnten tolle Ergebnisse erziehlt werden. Beim Wettkampf P3-P5 2013 und jünger turnten Marla Roth, Matilda Bühler, Marie Roth,Leonora Bolich, Cara Dosch, Aurelia Boos, Jade Wernigk und Lotta Kapp.
Im Wettkampf LK4 (Kürwettkampf) 2011 und jünger konnte man sich die ersten vier Plätze sichern. Ava Schnebelt sicherte sich mit 0,7 Punkten vor ihrer Vereinskollegin Melanie Becherer den 1. Platz. Ebenfalls konnte sich Lilia Schewior den 3. Platz erkämpfte. Platz 4 ging an Emilia Boos. Für alle LK4er war er der erste Kür-Wettkampf auf Musik, den sie super meisterten.
Ebenso ergatterten sich Janina Junker und Mara Stolz im Wettkampf LK4 Jahrgangsoffen einen Platz auf dem Treppchen. Janina Junker konnte sich ganz knapp mit 0,35 Punkten Vorsprung den 2. Platz erkämpfen. Lenja Jogerst rundete dieses hervorragende Ergebnis mit dem 9. Platz ab.
Da beim Wettkampf LK3 keine Turnerinnen anderer Vereine gemeldet waren, wurde hier sozusagen eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Hier konnte sich Tina Ehinger vor Ihren Kolleginnen Vivien Wagner und Lisa Ehinger den 1. Platz sichern. Ebenfalls in dem Wettkampf turnten Hannah Noll und Lea Stocker.
 Die Förderung des Breitensports in Verbindung mit teilweise hochklassigem Leistungssport hat diese Veranstaltung mal wieder zu einem ganz besonderen Event gemacht.
 
Ein großer Dank geht an alle Betreuer und Kampfrichter, die an diesem Tag im Einsatz waren und die Turnerinnen jede Woche im Training betreuen.

Neue Kursrunde: MAMA@SPORT

Du möchtest nach der Geburt etwas für dich tun und wieder fitter werden? Dann bist du hier genau richtig. Wir wollen gemeinsam wichtige Muskelgruppen nach Geburt und Schwangerschaft wieder beanspruchen. Mit gezielten Übungen kräftigen wir unsren Körper und sorgen wieder für einen Aufbau deines Muskelkorsetts. Dein Baby ist dabei ganz in die Stunde mit eingebunden und kann mit seinem Gewicht die Intensität verstärken. Die Übungen bauen auf deine Rückbildungsgymnastik auf. Du hast Lust auf Bewegung und Kräftigung? Dein Baby ist mindestens 3 Monate alt? Dann melde dich an!

 

 

Kursbeginn: Montag, 22.05.2023

Uhrzeit: 10.00 - 11.00 Uhr

Ort: Riedsporthalle Ichenheim (Spiegelsaal)

 

Kursdauer: 8 Termine á 60 Min.

Kursleitung: Vanessa Pagel

Kursgebühr: 

  • 30,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 50,00 EUR (Nichtmitglieder)

 

Wir empfehlen, passende Sportklamotten anzuziehen. Bitte bringen Sie saubere Turnschuhe, ein Handtuch und genügend zum Trinken mit.

 

Sie haben Fragen oder möchten sich anmelden? Dann melden Sie sich bei Vanessa Pagel: vanessa.pagel@tv-ichenheim.de 

0 Kommentare

Zweiter Vorrundenwettkampf der Bezirksklasse weiblich

ORTENAUER EINZELMEISTERSCHAFTEN DER TURNER IN ICHENHEIM

Am kommenden Samstag, 29. April 2023 finden in Ichenheim die Ortenauer Einzelmeisterschaften der Turner statt.

  • 10.30 Uhr: 1. Durchgang - 14 und jünger 
  • 14:00 Uhr: 2. Durchgang - 15 und älter
  • Riedsporthalle Ichenheim

Es sind alle eingeladen, die Spaß an einem spannenden Wettkampf haben, bei dem die besten Turner der Ortenau ermittelt werden.

 

Der Eintritt ist frei.

Für Euer leibliches Wohl wird gesorgt.

 

 

 

5x Gold und 5x Silber für unsere Trampolinturner - 10 Medaillen im Gepäck

Ostfildern-Ruit war der Austragungsort der Baden-Württembergischen Einzel- und Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen am vergangenen Wochenende.

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften

mehr lesen

19. BENEFIZ-LAUF IN ICHENHEIM

 

 

LAUFEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK

 

Der TV Ichenheim 1911 e.V. veranstaltet

am Samstag, den 13.05.2023

um 14.00 Uhr sein

 

 

Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen.

 

 

Es gibt zwei gute Gründe mitzumachen:

 

  • zum einen ist dieser Sport sehr gut für die eigene Fitness und Gesundheit, und Ihr trefft nette Leute,
  • zum anderen ist der Lauf in Ichenheim, wie in den letzten Jahren für einen guten Zweck.

 

Start und Ziel ist die Langenrothalle in Ichenheim. Die Startgebühr beträgt 3€. 

 

Die Strecken sind ausgeschildert, 5 km, 7 km + 9 km lang.

 

mehr lesen

EINLADUNG ZUR MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2023

Am Samstag, den 20. Mai 2023 um 17:00 Uhr, findet die diesjährige Mitgliederversammlung des TV Ichenheim 1911 e.V. in der Langenrothalle statt.

 

Zu dieser Versammlung sind alle Ehrenmitglieder, aktiven und passiven Mitglieder, sowie alle Freunde und Gönner des TV Ichenheim herzlich eingeladen.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Totenehrung
  3. Jahresbericht des geschäftsführenden Vorstands
  4. Bericht Finanzen
  5. Entlastung durch die Kassenprüfer
  6. Entlastung des Gesamtvorstandes
  7. Neuwahlen
  8. Bestätigung der Jugendvertretung
  9. Ehrungen Mitgliedertreue
  10. Wünsche und Anträge
  11. Schlussworte

Direkt im Anschluss der Mitgliederversammlung findet unsere Ehrungsfeier zur Ernennung der neuen Ehrenmitglieder statt.

                                                                           

Anträge sind bitte bis zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich an den geschäftsführenden Vorstand zu richten.

 

Die Vorstandschaft

Einladung zur Frühjahrswanderung des TV Ichenheim

Am Sonntag, den 23. April 2023 findet die diesjährige Frühjahrswanderung des TV Ichenheim statt.

Wir wollen auf dem familienfreundlichen "Sulzer Stiefel Rundweg" wandern. Es ist eine leichte Tour mit 161 Höhenmetern und einerGesamtstrecke von circa 10km . Wir Wandern rund um Sulz durch Wald, Wiesen, Reben und Auen- mit Ausblick über Sulz, in das Rheintal bis zum Kaiserstuhl und den Vogesen.

 

Treffpunkt zur Abfahrt ist um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz Langenrothalle Ichenheim.

 

Wir bilden Fahrgemeinschaften. Wie gewohnt ist Rucksackverpflegung. Es sind zwei Pausen eingeplant. Bei nur wenig Sitzplätzen sollte man eine kleine Decke oder Handtuch als Sitzauflage mitnehmen. Nach Absprache, ist noch eine Einkehr zum Abschluss eingeplant.

Bei Regenwetter entfällt die Wanderung.

 

Der Wanderwart vom TV Ichenheim

Drei neue C-Kampfrichter für das Turnen weiblich

In diesem Jahr dürfen wir uns über gleich 3 neue C-Karis im Kampfrichterteam freuen. Julia Ziser, Nina Rudolf und Lea Stocker haben die theoretische und praktische Kamprichterprüfung erfolgreich absolviert. Insgesamt 2 Ausbildungstage im Haus des Sports in Karlsruhe und ein Tag Prüfung in Offenburg haben die frisch gebackenen Kampfrichter investiert und dabei fleißig Turnübungen gewertet, die Turnschreibweise gelernt und sämtliche Übungsvorschriften gepaukt. Die neuen Kampfrichter sind nun offiziell berechtigt mit ihrer C-Lizenz an Wettkämpfen der Badischen Turnliga (Bezirksklasse und Bezirksliga) zu werten. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns sehr über die dringend notwendig gewordene, neue Unterstützung im Kampfrichterwesen. 

 

Aufgrund des 4-Jahresrythmus der Olympischen Spiele wurde es dieses Jahr auch wieder Pflicht alle bestehenden Kampfrichterlizenzen aufzufrischen. Gleich 7 Kampfrichter haben ihre Lizenz aufgefrischt, um auch zukünftig ehrenamtlich für den TV Ichenheim im Einsatz zu sein. Vielen lieben Dank für euren bisherigen und zukünftigen Einsatz für unseren Verein. Wir schätzen dies sehr.

 

Herzlichen Glückwunsch an Jennifer Illenseer, Leoni Ness, Silvia Metzger-Maurer, Rosalie Rudolf, Mara Wollenbär, (Alle C-Lizenz) Marlene Noll (D-Lizenz) und Romina Walter (B-Lizenz).

 

Auf ein glückliches Händchen beim Werten in den kommenden Turnjahren!

Wir suchen Verstärkung in unserem Finanzteam!

"Läuft" in der Kunstturn-Verbandsliga!

 Foto von links: Jennifer Illenseer, Marlene Noll, Annika Drescher, Lilli Fischer, Paula Hildenbrand und Mara Wollenbär
Foto von links: Jennifer Illenseer, Marlene Noll, Annika Drescher, Lilli Fischer, Paula Hildenbrand und Mara Wollenbär

Ichenheimerinnen verteidigen den zweiten Tabellenplatz auch in der Verbandsligarückrunde -  Qualifikation für den Relegationswettkampf in die Oberliga.

Jubel zeigte sich am vergangenen Sonntag, den 26.03.2023 beim Rückkampf der Badischen Kunstturn-Verbandsliga. Der TV Ichenheim zeigte sich von seiner besten Seite und konnte auch im Rückkampf ihren erkämpften zweiten Platz aus der Vorrunde verteidigen. In Mannheim traf der TV Ichenheim auf ihre Ligapartner TV Bühl, Heidelberger TV, StTV Singen, TV Mannheim-Waldhof, TV Güttingen, SG Kirchheim und auf den Ausrichter den TV Seckenheim. In der Ichenheimer Mannschaft starteten Jennifer Illenseer, Annika Drescher, Paula Hildenbrand, Mara Wollenbär, Marlene Noll und Lilli Fischer.

Am ersten Gerät, dem Sprung, fanden die Ichenheimerinnen gut in den Wettkampf und konnten ihren Trainingserfolg der letzten Jahre stabil abrufen. Illenseer präsentierte einen hervorragenden Tsukahara gehockt. Auch Hildenbrand rief ihren Tsukahara gebückt gekonnt ab, der maßgebliche Punkte an der Mannschaftswertung des Sprunges ausmachten. Die Mannschaftswertung wurde durch einen technisch einwandfreien Yamashita von Noll ergänzt. Nach diesem guten Start in den Wettkampf bauten die Turnerinnen ihre Willenskraft am Stufenbarren weiter aus. Hildenbrand und Illenseer erturnten sich gleich hohe Wertungen dicht gefolgt von Wollenbär, deren Rückschwung in den Handstand sicher gezeigt wurde. Mit hoffnungsvollem Blick auf die beiden leistungsstärksten Geräte der Turnerinnen des TV Ichenheim ging es nach olympischer Reihenfolge zum Schwebebalken. Die fehlenden Punkte vom Stufenbarren konnten hier wieder aufgeholt werden. Die Mannschaft bewies Nervenstärke und konnte mit drei sturzfreien Übungen wichtige Punkte im Wettkampf gewinnen. Maßgeblich waren an diesem Gerät Hildenbrand, Wollenbär und Fischer beteiligt. An ihrem Paradegerät, dem Boden konnte die Ichenheimerinnen ihre Leistung gekonnt abrufen und sogar einen knappen Vorsprung ausbauen. Drescher glänzte mit hoher künstlerischer Wertung. Noll und Hildenbrand zeigten einwandfreie Schraubensalti.  So holte sich der TV Ichenheim nach dem StTV Singen den zweiten Platz in der Rückrunde. Nach Verrechnung mit den erturnten Punkten der Vorrunde konnte der TV Ichenheim den zweiten Platz halten und qualifiziert sich hierdurch für den Relegationswettkampf in die nächst höhere Kunsturnliga, die Oberliga. Insgesamt konnten die Turnerinnen ihre Leistungen gekonnt und sicher abrufen. Voller Hoffnung und Motivation blicken die Turnerinnen nun auf den Relegationswettkampf in die Oberliga, die höchste Kunsturnliga Badens. (Text: Vanessa Pagel)

0 Kommentare

Sportlerehrung Ortenauer Turngau

Im Rahmen der gestrigen Hauptversammlung der Ortenauer Turnjugend fand gestern in Offenburg-Bühl auch die Sportlerehrung statt.

 

Unsere Turnerinnen und Turner unserer Trampolin-Abteilung waren auch mit dabei.

 

❤️-lichen Glückwunsch an die Aktiven!

Mit Starkem Teamgeist holen sich die Ichenheimer 2x Gold und 1x Silber bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften im Trampolinturnen

Gernsbach im Murgtal war am vergangenen Wochenende der Austragungsort für die Titelkämpfe der Badischen Mannschaftsmeisterschaften 2023 im Trampolinturnen.

 

In der jüngsten Altersklasse, 11 Jahre und jünger, starteten vom Turnverein Ichenheim Maxima Huber, Nicole Nastenko, Jonathan Broß und der Gasstarter vom TV Hemsbach, Jannik Schniegler. Das Quartett fieberte von Anfang an mit ihrem enormen Teamgeist einer Medaille entgegen. Nachdem in der Pflicht ein kleines Missgeschick passiert ist, mussten sie einen Punkteverlust hinnehmen. Umso erfreulicher war es, den Punkteverlust als Team im Wettkampfverlauf wieder auszugleichen. Im Kürdurchgang lief alles perfekt und das Team lag nach dem Vorkampf auf Platz 2. Der Weg zur Goldmedaille ging nur über ein grandioses Finale. Der Plan ging auf und die Youngsters holten sich den Mannschaftstitel.

 

Greta Häußermann, Estefania Koch, Lea Geschwendt, Fabian Nägele und die Gaststarterin vom TV Kieselbronn, Ronja Burger, vertraten den TVI in der Altersklasse 12-14 Jahre. Die fünf starken Nachwuchsturner*innen des TVI legten mit ihren Punkten im Vorkampf den Grundstein für die Finalteilnahme. Auch hier lief der Finaldurchgang fehlerfrei. An das in Führung liegende Team der TG- Neureut war auch mit dem neu eingeführten Finalsystem nicht ranzukommen und am Ende durfte sich die Mannschaft die Silbermedaille umhängen lassen.

 

„Dieses neue Finalsystem sieht vor, dass es noch drei Finalist*innen von jedem Verein gibt. Die Startreihenfolge wird im jeweiligen Team abgesprochen, von den Trainern festgelegt und geheim an das Protokoll abgegeben. Jetzt springen die ersten Starter*innen jeden Vereins gegeneinander und erturnen sich sogenannte Rangpunkte. Der Athlet mit dem höchsten Kürergebnis bekommt 5 Rangpunkte und die Nachfolgenden jeweils einen Punkt weniger, sodass der fünftplatzierte noch einen Rangpunkt bekommt. Dies wird bei allen drei Starter*innen des Vereins im Finaldurchgang praktiziert. Die Mannschaft, die am Ende die meisten Rangpunkte erturnt hat gewinnt die Meisterschaft“.

 

Profitiert von dieser neuen Regelung hat auch der Ichenheim Kaan Erbil. Er verstärkte mit dem Zweitstartrecht die Mannschaft des ASV Wolfartsweier und holte ebenfalls Silber.

 

In der offenen Altersklasse der Vereinsmannschaften ging der TVI mit Indira Häußermann, Bente Zanger, Leon Sexauer und Jule Riehle an den Start. Mit absoluter Souveränität, Routine und Wettkampferfahrung lieferte die Mannschaft einen beeindruckenden Vorkampf. Es galt nun nach dem Vorkampf die erhoffte Goldmedaille im Finale zu erobern. Nach zwei von drei Finaldurchgängen lagen die vier Finalmannschaften mit gleicher Rangpunktzahl gleich auf. Es kam auf die letzte Übung an. Diese turnte für den TVI die amtierende Badische Meisterin Indira Häußermann. Unwissend von dieser Punktekonstellation zeigte sie routiniert die höchste Finalwertung in diesem Durchgang und der Titel ging laut jubelnd an den TVI.

TV Ichenheim nach Vorrunde auf Tabellenplatz 2 in der Kunstturn-Verbandsliga

 Foto: Jürgen Rudolf Reihe hinten, v.l: Jennifer Illenseer, Paula Hildenbrand, Annika Drescher, Mara Wollenbär, Marlene Noll, Lilli Fischer.
Foto: Jürgen Rudolf Reihe hinten, v.l: Jennifer Illenseer, Paula Hildenbrand, Annika Drescher, Mara Wollenbär, Marlene Noll, Lilli Fischer.

Paula Hildenbrand beste Einzelturnerin

In Bühl traf der TV Ichenheim am vergangenen Sonntag auf ihren Ligapartner TV Bühl, die TSG Seckenheim und den TV Waldhof. In der Ichenheimer Mannschaft starteten Jennifer Illenseer, Paula Hildenbrand, Marlene Noll, Mara Wollenbär und Lilli Fischer. Annika Drescher musste krankheitsbedingt pausieren.
Direkt am Startgerät dem Schwebebalken bewies die Mannschaft Nervenstärke und konnte mit drei sturzfrei Übungen wichtige Punkte im Wettkampf gewinnen. Maßgeblich beteiligt an der Gesamtwertung dieses Geräts waren Hildenbrand, Fischer und Wollenbär. An ihrem Paradegerät, dem Boden konnte die Ichenheimerinnen ihre Leistung gekonnt abrufen, jedoch leider keinen Vorsprung ausbauen. Hildenbrand turnte Höchstschwierigkeit an diesem Gerät und wurde mit der Tageshöchstwertung am Boden belohnt. Darüber hinaus glänzten auch Noll und Wollenbär. Dennoch musste man sich an diesem Gerät unter anderem auch durch den Ausfall von Drescher gegen die anderen Mannschaften geschlagen geben. Völlig überraschend gewannen die Ichenheimerinnen dann am darauffolgenden Gerät dem Sprung mit großem Vorsprung gegen alle anderen Mannschaften. Hier konnten die Turnerinnen ihren Trainingserfolg der letzten Jahre abrufen. Mit ihrer Wertung besonders abheben konnte sich Paula Hildenbrand, die einen Tsukahara gebückt turnte und sich auch an diesem Gerät erneut die Tageshöchstwertung erturnte. Noll und Illenseer komplettierten das Geräteergebnis.
Am Stufenbarren, dem schwächsten Gerät der Ichenheimerinnen, turnten alle Mannschaften ähnliche Wertungen, dennoch musste man sich gegen die anderen Mannschaften knapp geschlagen geben. Illenseer, Hildenbrand und Wollenbär bildeten das Geräteergebnis am Stufenbarren.
Am Ende holte sich der TV Ichenheim beim letzten Vorrundenwettkampf mit 123,3 Punkten den Tagessieg vor der TSG Seckenheim 121,95 Punkte, TV Waldhof und TV Bühl (beide 120,7 Punkte). Nach der Vorrunde steht der TV Ichenheim nun auf dem zweiten Tabellenplatz nach dem Stadtturnverein Singen. 

  Mannschaft Punkte
1. Stadt  12
2. TV Ichenheim 10
3. TV Waldhof 9
4. SG Kirchheim 8
5. TSG Seckenheim 6
6. TV Güttingen 6
7. TV Bühl 1847 5
8. Heidelberger Turnverein 0
mehr lesen 0 Kommentare

Turnerjugend - Bestenkämpfe 2023

Am ersten Märzwochenende war es endlich wieder soweit, nach dreijähriger Pause durch Corona konnten die Turnerjugend - Bestenkämpfe endlich wieder stattfinden.

 

Dieses Jahr fand der Wettkampf in Niederschopfheim statt und am Vormittag traten wir im Gau mit unseren Jüngsten Turnerinnen gleich mit 3 Mannschaften an:

 

Für viele unserer Mädels war es sehr aufregend und eine neue Erfahrung, da es seit langem wieder einen größeren Wettkampf gab.

 

Lana, Marla, Lilli, Angelina und Thea belegten in der Altersklasse 8/9 Jahren in der P 1/2 einen tollen 4. Platz.

 

Die Bronze Medaille für den 3. Platz in der Altersklasse 8/9 in der P1-4 geturnt wurde belegten Aurelia, Lina, Lotta, Marie und Jade.

 

In der Altersklasse 10/11 Jahren in der P2-5 geturnt wurde erreichten Melanie, Leonora, Emilia, Matilda und Cora einen stolzen 4. Platz.

 

Am Nachmittag starteten dann unsere älteren Mädels die bereits Wettkampferfahrung haben.

Janina, Lilia, Ava und Mara belegten in der Altersklasse 14/15 in den P-Übungen 4-7 einen tollen 4. Platz.

Kunstturnluft liegt in Ichenheim

 

Nach einem krankheitsbedingt schwachen Ligastart mit einer ungeplanten Niederlage, wurden die letzten beiden Wettkämpfe erfolgreich gewonnen.

 

In der heimischen Turnhalle unserer Jungs Noah, Elias, Stefan und Pascal soll nun der dritte Sieg zusammen mit den Kollegen aus Hofweier Lennart, Lukas und Moritz eingefahren werden. Es turnt die WKG Hofweier-Ichenheim gegen den TV Sexau. 

 

Bereits um 15 Uhr startet das Einturnen. 

Präsentiert werden 60 Übungen in ca. 120 Minuten. 

 

Der TV Sexau, der seinen letzten Wettkampf mit 0,05 Punkten äußerst knapp verloren hat, wird in Ichenheim ALL IN gehen, um weiter um die Treppchenplätze turnen zu können. Spannung und schöne Übungen sind also wieder garantiert!

 

Eintritt frei. 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

mehr lesen

Neue Yogakursrunde

 

Mit Yoga in den Frühling starten:
Das Frühjahr ist eine besondere Jahreszeit, es steht mit seiner frischen Kraft für den Neubeginn, Wachstum, Wandel und Erneuerung. JETZT ist die Zeit, in Bewegung zu kommen und Veränderungen in unserem Leben willkommen zu heißen - Altes hinter sich lassen, Neues wagen, kreative Ideen mit Mut und Weitsicht in die Tat umsetzen. Es ist die Zeit des Erwachens und des Aufblühens.

Es erwarten dich dynamische Frühlingsflows für Kraft, Balance, Frische und Energie. So können wir gut verwurzelt über uns hinauswachsen und erkennen, dass wir Teil des Ganzen sind. Erwecke die Frühlingsenergie in Dir!
Im Montags- und Freitagskurs gibt es noch freie Plätze.

 

MEHR INFORMATIONEN

 

Neuer Kurs ab März- Rücken Fit

ACHTUNG KURS STARTET ERST AB DEM 22.03.2023
Ein Training zur Stärkung der kompletten Rumpf- und Rückenmuskulatur.

Ziel ist es Haltungs- und Rückenschmerzen vorzubeugen sowie das rückenfreundliche Verhalten für Deinen Alltag zu erlernen.

Es werden somit alle alltagsrelevanten Muskeln und Tiefenmuskeln intensiv gekräftigt, die Wirbelsäule stabilisiert und die Verbesserung der Beweglichkeit durch Dehn- und Koordinationstraining gefördert.

 

Kursbeginn: Mittwoch,  22. März 2023

Uhrzeit: 9:30-10:30 Uhr 

Ort: Riedsporthalle Ichenheim (Spiegelsaal)

Kursdauer:  10 Termine á 60 Min

Kursleitung: Annika Drescher

Kursgebühr:

  • 30,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 50,00 EUR (Nichtmitglieder)

Wir empfehlen, passende Sportklamotten anzuziehen. Bitte bringen Sie saubere Turnschuhe, ein Handtuch und genügend zum Trinken mit.

 

SIE HABEN FRAGEN ODER MÖCHTEN SICH ANMELDEN?

Annika Drescher

Sport– und Gesundheitstrainer

 

E-Mail: annika.drescher@tv-ichenheim.de

NEUES ANGEBOT: MAMA@SPORT

Du möchtest nach der Geburt etwas für dich tun und wieder fitter werden? Dann bist du hier genau richtig. Wir wollen gemeinsam wichtige Muskelgruppen nach Geburt und Schwangerschaft wieder beanspruchen. Mit gezielten Übungen kräftigen wir unsren Körper und sorgen wieder für einen Aufbau deines Muskelkorsetts. Dein Baby ist dabei ganz in die Stunde mit eingebunden und kann mit seinem Gewicht die Intensität verstärken. Die Übungen bauen auf deine Rückbildungsgymnastik auf. Du hast Lust auf Bewegung und Kräftigung? Dein Baby ist mindestens 3 Monate alt? Dann melde dich an!

 

 

Kursbeginn: Montag, 06.03.2023

Uhrzeit: 10.00 - 11.00 Uhr

Ort: Riedsporthalle Ichenheim (Spiegelsaal)

 

Kursdauer: 8 Termine á 60 Min.

Kursleitung: Vanessa Pagel

Kursgebühr: 

  • 30,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 50,00 EUR (Nichtmitglieder)

 

Wir empfehlen, passende Sportklamotten anzuziehen. Bitte bringen Sie saubere Turnschuhe, ein Handtuch und genügend zum Trinken mit.

 

Sie haben Fragen oder möchten sich anmelden? Dann melden Sie sich bei Vanessa Pagel: vanessa.pagel@tv-ichenheim.de 

Volle Halle beim ersten Vorrundenwettkampf der Badischen Kunsturnverbandsliga in Ichenheim

 Foto: Jürgen Rudolf Reihe hinten, v.l.: Paula Hildenbrand, Marlene Noll, Mara Wollenbär. Reihe mitte v.l: Jennifer Illenseer, Annika Drescher. Vorne: Lilli Fischer
Foto: Jürgen Rudolf Reihe hinten, v.l.: Paula Hildenbrand, Marlene Noll, Mara Wollenbär. Reihe mitte v.l: Jennifer Illenseer, Annika Drescher. Vorne: Lilli Fischer

Ichenheimerinnen erreichten Platz 3/ Hildenbrand beste Einzelturnerin

Eine vollbesetzte Halle beim ersten Heimwettkampf der ichenheimer Turnerinnen in der Badischen Kunsturnverbandsligasaison sorgte für eine tolle Atmosphäre. Zuhause trafen die Ichenheimerinnen auf die SG Kirchheim, den TV Bühl und den Heidelberger Turnverein.
In der Ichenheimer Mannschaft starteten Jennifer Illenseer, Paula Hildenbrand, Marlene Noll, Mara Wollenbär und Lilli Fischer. Annika Drescher konnte krankheitsbedingt kurzfristig nicht an den Start gehen.
Am ersten Gerät, dem Sprung, konnten die Turnerinnen ihren Trainingserfolg der letzten Jahre direkt abrufen. Illenseer und Hildenbrand präsentierten hervorragende Tsukaharas gehockt und gebückt. Noll vervollständigte die Gesamtwertung  mit einem technisch sauberen Yamashita. Das erste Gerät, den Sprung, konnte man so direkt zu Beginn gegen alle anderen Mannschaften gewinnen. Hildenbrand holte sich sogar die Tageshöchstwertung an diesem Gerät.
Trotz einem erturnten Vorsprung von 1,0 Punkten nach dem ersten Gerät mussten sich die Ichenheimerinnen bereits nach dem zweiten Gerät auf Platz 3 einreihen. Am Stufenbarren hatte man leider einige Zwischenschwünge und Stürze in Kauf nehmen müssen, sodass man dieses Gerät gegen alle gegnerischen Mannschaften verlor.
Mit hoffnungsvollem Blick auf die beiden leistungsstärksten Geräte der Turnerinnen des TV Ichenheim ging es nach olympischer Reihenfolge zum Schwebebalken. Auf den Zitterbalken bewies die Mannschaft Nervenstärke und so konnten sie durch drei sturzfreie Übungen wichtige Punkte im Wettkampf gewinnen. Maßgeblich zum Mannschaftsergebnis trugen an diesem Gerät Hildenbrand, Illenseer und Noll bei. Nur ein Zehntel entfernt lag die Wertung der erst zwölfjährigen Lilli Fischer, die durch ihre komplexe Übung gespickt mit Flickflack, Schweizerhandstand und Vorwärtsüberschlag auf dem nur 10cm breiten Schwebebalken das Publikum begeisterte.
Am Paradegerät der Mannschaft, dem Boden, konnte man leider nicht an die Leistungen aus den vergangenen Jahren anknüpfen. Dies lag nicht nur am krankheitsbedingten Pausieren von Annika Drescher, die in den letzten Jahren Höchstwertungen an diesem Gerät erturnte, sondern auch daran, dass man die Leistung beim ersten Vorrundenwettkampf noch nicht wie gewohnt abrufen konnte. Hildenbrand, Noll und Fischer bildeten an diesem Gerät das Mannschaftsergebnis. Am Boden konnte man somit die Punkte die man am Stufenbarren verloren hatte ebenfalls nicht aufholen und musste man sich am Ende der SG Kirchheim (128,35 Punkte) und ganz knapp auch dem TV Bühl (126,25 Punkte) mit 125 erturnten Punkten geschlagen geben. Platz 4 erturnte sich der Heidelberger Turnverein (116 Punkte). Beste Einzelturnerin des TV Ichenheim war Paula Hildenbrand die sich den ersten Platz erturnte. Lilli Fischer landete bei ihrem ersten Verbandsligawettkampf auf Platz 4 und Marlene Noll auf Platz 5. Voller Motivation blicken die Turnerinnen und Trainerinnen nun auf den zweiten Vorrundenwettkampf am 11.03 in Singen am Bodensee.

 

 

19. Internationaler Schüler und Jugend-Cup 2023 in Weingarten

Der 19. internationale Schüler und Jugend -Cup, im Süden Baden-Württembergs unweit entfernt von Ravensburg am Bodensee, eröffnet für den TV-Ichenheim im Trampolinturnen die Wettkampfsaison 2023.

 

Ein Rekordmeldeergebnis nach der zwangsläufigen Corona Pause mit 150 Meldungen bildete den anspruchsvollen Rahmen dieses Cups. 11 Aktive des TV-Ichenheim mussten dabei Ihr Können gegen eine starke Konkurrenz aus Süddeutschland und Teilen der Schweiz beweisen.

Jade Wernigk landete bei ihrem ersten Wettkampf auf Platz 4.
Jade Wernigk landete bei ihrem ersten Wettkampf auf Platz 4.

In der Nachwuchsklasse der jüngsten Schülerinnen, AK 8 Jahre und jünger, qualifizierte sich der Youngster, die 7-jährige Jade Wernigk vom TVI mit ihrem ersten Wettkampf für das Finale. Nervös und aufgeregt verpasste sie mit Platz 4 nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest. 

 

Eine Jahrgangsstufe höher, AK 9 u. 10 Jahre, lieferte Jonathan Broß, vom TVI, einen souveränen Vorkampf. Mit einer Steigerung von fast einem Punkt in der Finalübung ließ er sämtliche Konkurrenten hinter sich und sicherte sich den Titel.

mehr lesen

NEUE ÜBUNGSLEITERIN FÜR UNSERE GRUPPE FRAUENGYMNASTIK I

Nach längere Suche hat die Suche nun ein Ende: Ab März übernimmt Katrin Altmann die Gruppe Frauengymnatik I. Bei der Gruppe wird ein abwechslungsreiches Fitnessprogramm geboten. Die Schwerpunkte liegen dabei auf: Bauch-Beine-Po/Rücken, Figur- und Krafttraining unter Einsatz diverser Handgeräte sowie Stretching und Entspannungsübungen. 

 

Die Gruppe trifft sich jeden Donnerstag, von 19.00- 20.00 Uhr in der Langenrothalle.

Neue Teilnehmerinnen sind ab März herzlichen willkommen! Bei Fragen: Katrin.Altmann@tv-ichenheim.de

 

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Agnes Garnschröder, die die Gruppe in der Zwischenzeit übernommen hatte!

Vorrundenwettkampf der Verbandsliga weiblich

Am Samstag den 04. Februar wird in der Langenrothalle in Ichenheim der erste Vorrundenwettkampf der Verbandsliga weiblich gegen den TV Bühl,  die SG Kirchheim und den Heidelberger Turnverein ausgetragen.

 

In der Verbandsligamannschaft turnen: Jennifer Illenseer, Annika Drescher, Paula Hildenbrand, Marlene Noll, Mara Wollenbär und Lilli Fischer

 

Einturnen beginnt um 12 Uhr

Wettkampfbeginn ist um 13 Uhr

Der Wettkampf dauert circa 90 Minuten

Es gibt Kaffee und Kuchen.

 

Wir laden alle, die sich für den Turnsport begeistern herzlich ein und freuen uns auf heimisches Publikum!

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren Ellen ganz herzlich zur erfolgreich abgeschlossenen Yoga-Lehrer-Ausbildung. 

 

Wir freuen uns sehr, dich in unserem Team zu haben! 

ZUMBA® KIDS

Kleine Füße – große Bewegungen

 

Die Kleinen können sich bei Zumba Kids junior, der Tanz- und Spielparty, richtig austoben, die lateinamerikanischen Klänge und Kulturen kennen lernen und gemeinsam mit ihren Freunden in eine gesunde Zukunft starten.

 

Immer samstags - ab dem 28.01.2023 geht es los.


GRUPPE 1 - 4-6 Jahre 

Uhrzeit: 9.30 – 10.15 Uhr

 

GRUPPE 2 - 7-11 Jahre 

Uhrzeit: 10.30 – 11.30 Uhr

 

Ort: Riedsporthalle Ichenheim (Spiegelsaal)

Kursleitung: Vanessa Reichenbach

 

Bitte geben Sie ihrem Kind passende Sportbekleidung, Hallenschuhe und genügend zu trinken mit.

 

ZUMBA® und die ZUMBA Logos sind Markenzeichen von Zumba Fitness, LLC. Zur Nutzung ist eine Lizenz erforderlich. Aus diesem Grund erheben wir einen Jahresbetrag von 20€ zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag.

 

Falls Sie Fragen haben oder Ihr Kind anmelden möchten, melden Sie sich bei Vanessa Reichenbach unter 0151 / 25373013.

Neue Gruppe: Dance Fit

Ab dem 09.01.2023 bieten wir eine neue Gruppe an.

 

Du liebst Musik und möchtest regelmäßig Sport treiben? Dann ist ein Tanzworkout genau das Richtige für dich. Die Musik bringt nicht nur gute Laune, sondern motiviert dich auch, deinen Körper zu bewegen.

Durch die Kombination aus Tanz-Schritten und Bodyweight-Übungen zum Takt der Musik lernst du immer wieder neue Bewegungsabfolgen und steigerst deine Koordinationsfähigkeit.

Auch deine Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit kommen nicht zu kurz. Da wir nicht auf eine bestimmte Musikrichtung festgelegt sind, wird sich für jeden Geschmack etwas finden.

 

Die einfachen Choreografien ermöglichen es jederzeit ins Training einzusteigen.

 

Die Trainingsstunde findet immer montags von 19.00 – 20.00 Uhr im Spiegelsaal der Riedsporthalle statt.

 

Wenn Sie Fragen haben oder sich direkt anmelden möchten, melden Sie sich bei unserer Übungsleiterin Katrin AltmannKatrin.Altmann@tv-ichenheim.de

Ortenauer Turnliga-Finale

Am 25. und 26.11.2022 fand in Gengenbach das Finale der Ortenauer Turnliga statt.

Drei der vier startenden Mannschaften des TV-Ichenheim, haben sich in der Vorrunde qualifiziert. Beim Finale in Gengenbach turnten jedoch vier Mannschaften des TVI, da eine LK1 Mannschaft außer Konkurrenz startete.

 

Die D2-Jugend-Mannschaft (P3-P5, Jahrgang 2011 und jünger) besteht aus den Turnerinnen Ava Schnebelt, Lilia Schewior, Melanie Becherer, Emilia Boos, Leonora Bohlich und Matilda Bühler. Nach den Vorrunden-Wettkämpfen führten der ETSV Offenburg und der TV Ichenheim ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wodurch der Einzug in das Finale noch nicht gleich feststand. Da sie schlussendlich in Liga- und Gerätepunkten Gleichstand hatten, konnten sich beide Mannschaften qualifizieren.  

Bedingt durch Corona hatte dieses Team so gut wie gar keine Wettkampferfahrung. Daher war der Finaleinzug gleich in ihrer ersten Liga ein großer Erfolg für die junge Mannschaft.
Im Ligafinale belegten sie den 4. Platz hinter dem TuS Altenheim (Platz 3), dem ETSV Offenburg (Platz 2), und dem TS Ottersweier (Platz 1). Beste Turnerin der Mannschaft des TVI war Melanie Becherer.

 

Die C1- Jugend-Mannschaft (LK4 Jahrgang 2009 und jünger) mit den Turnerinnen Mara Stolz, Lenja Jogerst, Leni Winkler, Rosa Winkler, Joline Fallert und Janina Junker erkämpfte sich den 2. Platz hinter dem TV Bodersweier, gefolgt vom TV Gengenbach (Platz 3) und TV Oberachern (Platz 4). In dieser Mannschaft war die beste Turnerin Mara Stolz.
Die Turnerinnen haben trotz ein paar Verletzungen starke Leistungen gezeigt, da auch hier die Ortenauer Turnliga durch die Corona-Pause die erste Liga nach dieser langen wettkampffreien Zeit war.

 

In der B-Liga konnte die Mannschaft (LK3, Jahrgang 2007 und jünger) mit den Turnerinnen Louise Eudelle, Alina Klammer, Lene Schäfer und Lisa Ehinger den 1. Platz aus der Vorrunde verteidigen, obwohl nur vier Turnerinnen an den Start gingen. Die Mannschaft startete an diesem Tag ohne Lea Stocker (2006), da diese krankheitsbedingt ausfiel. Mit über 4 Punkten Vorsprung konnten sie den ETSV Offenburg (Platz 2), den TV Ortenberg (Platz 3) und den TV Gengenbach (Platz 4) schlagen. Lisa Ehinger war die beste Turnerin der Ichenheimer Mannschaft.

 

Da sich in der LK1, jahrgangsoffen neben dem TV Ichenheim keine weiteren Mannschaften gemeldet hatten, startete unsere Mannschaft bestehend aus den Turnerinnen Marlene Noll, Lilli Fischer, Tina Ehinger, Vivien Wagner und Hannah Noll außer Konkurrenz. Dies war für die Mädchen eine optimale Gelegenheit, neue Elemente auszuprobieren. Sie turnten einen sauberen Show-Wettkampf und nahmen das Publikum besonders mit ihren Kür-Übungen am Boden mit.

 

 

Betreut wurden die Turnerinnen der einzelnen Mannschaften von Nina Rudolf, Mara Wollenbär und Rosalie Rudolf, die gleichzeitig abwechselnd in den Vorkämpfen und im Finale als Kampfrichterinnen fungierten. Ebenfalls im Einsatz waren Julia Zieser als Betreuung und Romina Walter als Kampfrichterin.

Herzlichen Glückwunsch

Wir freuen uns mit unserer Turnerin und Übungsleiterin Annika Drescher über ihre zweite erfolgreiche Saison beim Deutschen Bodybuilding & Fitnessverband (DBFV)/ International Fitness & Bodybuilding Federation (IFBB).

 

Wir gratulieren ihr zu folgendenden Platzierungen:

  • 3. Platz Internationaler „DiamondCup“ in Prag
  • 1. Platz in ihrer Klasse und Gesamtsieg auf der Süddeutschen Meisterschaft
  • 1. Platz in ihrer Klasse und Gesamtsieg auf der Internationalen Deutschen Meisterschaft und damit Deutsche Meisterin der Figurklasse 2022


Herzlichen Glückwunsch liebe Annika.

Nikolausfeier 2022

Das war unserer Nikolausfeier 2022! 🎅 Schön, dass ihr dabei wart!

 

DANKE an alle, die mitgewirkt haben und vor allem an unsere Jugendvertretung für die tolle Organisation und Durchführung! ❤️

 

Vielen Dank auch an Patrick Scheck (pascheck@gmail.com) für deine tollen Fotos.

!!!ACHTUNG aufgepasst!!!

Die Nikolausfeier steht vor der Tür
Am morgigen Samstag, 3. Dezember 2022 ist es so weit! Mit einem tollen, sportlichen Programm feiern die Kindergruppen die alljährliche Nikolausfeier in der Langenrothalle.
Beginn ist um 15:00 Uhr
Das Motto für dieses Jahr lautet „Heldinnen und Helden“. Alle Zuschauer können sich in der Halle auf ein buntes Showprogramm freuen und sehen, was die Kindergruppen des TV in den Trainingsstunden das Jahr über gelernt haben.
>>Keine Tombola ohne IHRE Sachspenden<<
In Ichenheim sammelt die TV Jugend morgen Vormittag bei den Vereinsmitgliedern die Gaben ein. Diese bitte ab 9:00 Uhr bereit halten. Sollte in der Zeit von 9 - 12 Uhr niemand Zuhause sein, bitte die Gaben beschriftet, gut sichtbar und ggf. vor Nässe geschützt vor der Haustüre deponieren. Wurde Ihre Gabe nicht abgeholt, bitten wir um Verständnis und freuen uns, wenn Sie uns diese bis 14 Uhr in die Halle bringen.
TV-Mitglieder und Gönner aus den umliegenden Dörfern können Ihre Gabe gerne ebenfalls in der Langenrothalle abliefern oder evtl. dem eigenen Kind/Nachbarskind/Enkelkind mitgeben.
Grundsätzlich bitten wir alle Gaben aus organisatorischen und umweltschutzgründen nicht zu verpacken. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Die Jugendvertretung des TV Ichenheim

PS: Bei der Nikolausfeier handelt es sich um eine Kinderveranstaltung. Bitte diese Info bei der Wahl der Gaben beachten.

Nächster Body Workout Kurs startet im Januar

Dieses Kursangebot ist für alle Altersstufen geeignet, ob geübt oder ungeübt. Ziel ist es, die allgemeine Fitness und das körperliche Wohlbefinden zu erhalten und zu fördern. Ein ganzheitliches Programm aus Übungen zur Kräftigung verschiedenster Muskelgruppen, Mobilisations- und Koordinationsübungen. Zum Abschluss wird die Stunde mit Dehn- und Entspannungsübungen enden. Es wird mit dem eigenen Körpergewicht sowie mit verschiedenen Trainingsgeräten gearbeitet.

 

  • Kursbeginn: Montag, 09.01.2023
  • Uhrzeit: 17:00 -18.00 Uhr
  • Ort: Riedsporthalle Ichenheim (Spiegelsaal)
  • Kursdauer: 10 Termine á 60 Min.
  • Kursleitung: Alice Dilger
  • Kursgebühr:
    • 30,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
    • 50,00 EUR (Nichtmitglieder)

Anmeldungen bei Alice Dilger:

E-Mail: Alice.Dilger@tv-ichenheim.de

Mobil: 0176-38323276

Advents Yoga Special

Nikolausfeier 2022

Endlich: Nach zwei Jahren Pause ist es wieder soweit! Die Nikolausfeier findet am Samstag, den 03. Dezember 2022 in der Langenrothalle statt. Start ist um 15 Uhr.
Auf alle TV-Kinder, deren Eltern, alle anwesenden Verwandte und Gäste wartet ein bunter Nachmittag mit tollen Auftritten der Kindergruppen! Unser Motto dieses Jahr: „Heldinnen und Helden“.
Die Sachspenden für unsere Tombola werden wie gewohnt am Vormittag des 3. Dezembers in Ichenheim eingesammelt. Also am besten schon jetzt Ausschau nach geeigneten Überraschungen für die Kindertombola halten. Wichtig ist, dass die Geschenke unverpackt sein müssen (Müllvermeidung). Wer von außerhalb Ichenheims etwas geben möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Entweder das Geschenk unverpackt in der Halle einem Trainer geben oder direkt bei Pascal (Mobil: 0152 55 73 63 54) melden und einen Übergabetermin ausmachen oder am Vormittag des 3.12. zwischen 10 und 12 Uhr in die Langenrothalle bringen.

Wir freuen uns nach viel zu langer Pause auf einen tollen Nachmittag!
Eure Jugendvertretung

Unser Deutscher Jugendmeister Elias turnt in Ichenheim

13:30 Uhr geht es gegen den TV Griesheim an die Geräte

 

Vergangenen Sonntag hatten die Turner noch ihren Auftritt bei der Turngala des TV Hofweier – diesen Sonntag geht es direkt mit einem Wettkampf weiter.

Diesen Sonntag, den 20.11.2022 findet in Ichenheim - am letzten Vorrundentag der Ortenauer Turnliga - in der Langenrothalle die Begegnung zwischen unserer WKG Hofweier-Ichenheim und dem TV Griesheim statt.

 

Neben den Ichenheimer Routiniers Noah Reichenbach, Marcel Wickert und Pascal Grieshaber, geht mit der Mannschaft auch erstmalig der DEUTSCHE JUGENDMEISTER Elias Reichenbach vom TVI an den Start.

  • Einturnen: 12:30 Uhr
  • Wettkampfbeginn: 13:30 Uhr    
  • Siegerehrung: ca. 15:30 Uhr        

Es sind alle eingeladen, die Spaß an einem spektakulären Wettkampf haben und dem ersten Auftritt unseres Elias in der heimischen Sporthalle sehen wollen.

 

Der Eintritt ist frei.

Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt.

Volles Haus bei Badischer Synchronmeisterschaft

Turnverein Ichenheim bedankt sich für die großzügige Spende der Sparkassenstiftung

 

Die ersten Badischen Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen, die am vergangenen Sonntag in Ichenheim ausgetragen wurden, waren für den TVI ein voller Erfolg in jeder Hinsicht.

 

Grandiose Kulisse, ein volles Haus und spektakulärer Trampolinsport, was braucht es mehr für einen Premiere Wettkampf des Badischen Turnerbundes, ausgetragen in der Riedsporthalle in Ichenheim.

 

In der Wettkampfklasse AK 11 Jahre und jünger starteten vom TV-Ichenheim Jonathan Broß und Fabian Nägele sowie Nicole Nastenko mit ihrer Partnerin Ronja Burger vom TV Kieselbronn. Für Nägele war es auch gleichzeitig der allererste Wettkampf und das direkt in der anspruchsvollen Synchrondisziplin. Die beiden Jungs zeigten von Anfang an Nervenstärke in ihren Vorkampfübungen und qualifizierten sich für das Synchronfinale. In ihrer Finalkür legten beide nochmal eine Schippe drauf und schafften mit der Bronzemedaille den Sprung auf das Siegerpodest. Das Paar Nastenko/ Burger lieferte einen grandiosen Vorkampf und zog völlig unerwartet als führendes Paar ins Finale ein. Ein kleiner Fehler in der Finalübung verwehrte den beiden den Titel und sie belegten am Ende den 5. Platz.

Eine Altersklasse höher, 12-15 Jahre, stellte der TVI zwei Vereinseigene Paare mit Maxima Huber und Estefania Koch sowie Lea Geschwendt mit Partnerin Greta Häußermann.

 

In diesem starken Teilnehmerfeld mit 15 Paaren musste gut geturnt werden um einen Finalplatz der besten 8 zu sichern. Huber/Koch präsentierten dem Kampfgericht eine gute Pflichtübung. In der Kürübung musste Huber durch Ausrutschen auf dem Trampolintuch die Übung nach dem ersten Sprung beenden und jegliche Chance auf einen Finalplatz war somit ausgeschlossen. Völlig unbeeindruckt von der Konkurrenz und angespornt vor heimischem Publikum zeigte das Paar Geschwendt/Häußermann in ihrer gewohnten Sportstätte absolute sportliche Höchstleistung. Mit den beiden meisterlichen Vorkampfübungen und einer noch besseren Finalübung war die Freude überragend, als am Ergebnismonitor das zweitbeste Endergebnis angezeigt wurde und für sie die Silbermedaille sicher war.

In der AK 16+ starte vom TVI Bente Zanger mit ihrer Synchronpartnerin Eva-Maria Schwarz von der TG-Neureut sowie die Baden-Württembergischen Synchronmeisterinnen Indira Häußermann vom TVI und Carolin Pünner vom TSV Mannheim. Das Paar Zanger/Schwarz sicherte sich mit dem drittbesten Vorkampfergebnis einen Finalplatz. Zum erhofften Treppchen Platz fehlten nach dem Finale mit Platz 4 nur 0,1 Punkte.

mehr lesen

Neuer Kurs ab Januar: FitMix Funtional Training

 

Mach Dich fit für den Frühling.

 

Functional Training ist eine alltagsrelevante und sportartübergreifende Trainingsform. Mittels komplexer Übungen wird die Bewegungsqualität verbessert und Verletzungen vorgebeugt. Nutze und spüre Deinen Körper, trainiere Kraft, Beweglichkeit und Balance.

 

Der neue Kurs startet Dienstag, 10.01.2023

Badische Synchronmeisterschaften am 13.11.2022 im Trampolinturnen in Ichenheim

Die Freude am Fliegen

 

Badische Synchronmeisterschaften am 13.11.2022 im Trampolinturnen in Ichenheim

 

Am Sonntag, den 13.11.2022 finden in Ichenheim in der Riedsporthalle die Badischen Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen statt.

 

Aus den Reihen des TV Ichenheims wird die amtierende Baden-Württembergische Synchronmeistern, Indira Häußermann mit ihrer Partnerin Carolin Pünner vom TSV Mannheim, sowie weitere erfolgreiche Aktive des TV Ichenheim um die Medaillen mitkämpfen.

  • Wettkampfbeginn: 11:45 Uhr
  • Finale: ab ca. 14:00 Uhr    
  • Siegerehrung: ca. 15:00 Uhr         

Es sind alle eingeladen, die Spaß an einem ungewöhnlichen Sport und an fliegenden Menschen haben.

 

Der Eintritt ist frei.

Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt. 

TVI Umfrage 2022

wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die Verantwortung übernehmen wollen: Sei es regelmäßig oder auch nur einmal im Jahr. Jede helfende Hand kann die Vereinsarbeit verbessern und stärken. Dazu möchten wir gerne mehr erfahren und machen daher eine Umfrage. 

 

 

Es wäre toll, wenn du dir 5 Minuten Zeit nehmen könntest, um an unserer Umfrage teilzunehmen. 

 

>> JETZT TEILNEHMEN

 

Vielen Dank für deine Unterstützung

Dein Turnverein Ichenheim

Deutschland Cup 2022 im Trampolinturnen in Herzebrock-Clarholz

Zwei Mal ganz knapp das Finale im nationalen Vergleich verpasst

 

Im nordrheinwestfälischen Herzebrock-Clarholz nahe Bielefeld fand am Wochenende der Deutschland Cup 2022 im Trampolinturnen statt. Dieser Trampolinwettkampf ist Deutschlandweit ausgeschrieben und bietet allen Nachwuchssportlern eine Plattform sich national zu messen, die entweder für die deutschen Meisterschaften noch zu jung sind oder die erforderlichen Qualifikationen nicht erfüllt haben.

 

Dieses Wettkampfformat bot Maxima Huber vom TV-Ichenheim die Möglichkeit, sich mit der 18 Mädchen- starken nationalen Konkurrenz in ihrer Altersklasse 9 und 10 Jahre, erstmalig zu messen. Mit einer grandios geturnten Kürübung und einer Pflicht, die sie mit einer kleinen Unsicherheit beendete, verpasste sie mit Platz 10 nur ganz knapp den Sprung ins Finale der besten 8. In dieser Altersklasse waren nur zehntel Punkte für die Finalteilnahme ausschlaggebend.

Eine Altersklasse höher, 11 und 12 Jahre, starteten Greta Häußermann und Lea Geschwendt vom TVI. Beide Athletinnen präsentierten dem Kampfgericht souverän geturnte Übungen. In dem hochrangingen und mit 25 Teilnehmerinnen stark besetzten Feld gelang es den beiden nicht, sich unter die besten 8 zu mischen und das Finale zu erreichen. Mit Platz 17 und 19 erreichten Häußermann und Geschwendt ein tolles Wettkampfergebnis.

 

In der AK 17+ nahm vom TVI die amtierende Badische Meisterin, Indira Häußermann, teil.

In dieser Altersklasse waren auch viele Mitkonkurrentinnen aus verschiedenen Stützpunkten und Leistungszentren am Start. In der AK 17+ erfolgt die Finalteilnahme der besten 8 nach einem neuen Kürprinzip. Es werden zwei Kürübungen geturnt und die beste zählt.

Häußermann präsentierte zwei starke Übungen und ließ bis zum Schluss die Spannung hochhalten. Mit der allerletzten Kürübung einer Mitkonkurrentin rutschte Häußermann auf Platz 9 und verpasste nur ganz knapp den Finaleinzug.

Toller Auftakt des TV Ichenheims in der Ortenauer Turnliga

B-Liga (LK3 Kür)

 

Tabellenplatz 1 nach zweitem Vorrundenwettkampf in der B-Liga

Nach dem sich die Ichenheimer Mannschaft bereits bei ihrem ersten Vorrundenwettkampf mit deutlichem Vorsprung gegen den ETSV Offenburg durchsetzen konnte (TV Ichenheim 146,25 Punkte-ETSV 135,75 Punkte), so konnten die Turnerinnen auch am vergangenen Freitag bei ihrem zweiten Ligawettkampf in der Staffel gegen den TV Gengenbach in Führung gehen (TV Ichenheim 150,2 Punkte-TV Gengenbach 139,35 Punkte). Die Mannschaft bestehend aus Lea Stocker, Louise Eudelle, Alina Klammer, Lene Schäfer und Lisa Ehinger präsentierten sauber geturnte Übungen, sowie alle in der LK3 geforderten Anforderungen, woruch sie sich momentan an die Tabellenspitze setzen.

Bei den besten Einzelwertungen wechselten sich die beiden Vereinskolleginnen Lisa Ehinger und Alina Klammer ab. Während sich Klammer als beste Einzelturnerin gegen den ETSV Offenburg bewies, so präsentierte sich Ehinger als beste Einzelturnerin gegen den TV Gengenbach. Da das Ticket für das Ligafinale aufgrund von nur 3 gegnerischen Mannschaften bereits gelöst ist, gilt es nun weiter auf Titelkurs zu bleiben. Die Mannschaft ist hochmotiviert und blickt nun zum letzten Vorrundenwettkampf gegen den TV Ortenberg.

Zwischenbilanz Ortenauer Turnliga weiblich 2022

E2-Liga (P2-P4)


Die Jüngsten sammeln ihre erste Wettkampferfahrung in der OTL

Die Turnmäuse durften zum ersten Mal nach der zweijährigen Pause Wettkampfluft in der P2-P4 schnuppern und ihre Übungen den Kampfrichtern und dem Publikum präsentieren. Mit viel Nervosität, aber auch viel Spaß, werden die fleißig trainierten Elemente gezeigt. Auch die neuen Turnanzüge kommen zum ersten Mal zum Einsatz. Geturnt wurde bereits gegen den Tus Altenheim, TV Kork, Goldscheuer, Auenheim und Oberkirch wobei nach jedem Wettkampf deutliche Verbesserungen zu erkennen sind.  Für den TV Ichenheim turnen Lina Dittus, Marie Dittus, Marie Roth, Marla Roth, Cara Dosch, Jade Wernigk, Lilli Greiner und Lotta Kapp (alle Jahrgänge 2015-2017). Wir freuen uns auf die weiteren Wettkämpfe und Fortschritte, die erzielt werden.

 

D2-Liga (P3-P5)


Ava Schnebelt, Lilia Schewior, Melanie Becherer, Emilia Boos, Matilda Bühler und Leonora Bohlich (Jahrgänge 2011-2014) turnten am Wochenende ihren ersten Ligawettkampf gegen den TV Oberachern und die TS Ottersweier in der heimischen Langenrothalle. Auch für diese Mädels war es der erste Wettkampf, den sie jedoch gut gemeistert haben. Viele neue Eindrücke konnten gewonnen werden. Am Ende hat die Leistung leider nur für Platz 3 gereicht. Hochmotiviert freuen wir uns aber auf die weiteren Wettkämpfe der Liga. inale. 

mehr lesen

Indira Häußermann holt sich die Goldmedaille

Am vergangenen Wochenende war die TG Neureut (Karlsruhe) Veranstalter der Badischen Bestenwettkämpfen und den Badischen Einzelmeisterschaften im Trampolinturnen.

 

Der TV-Ichenheim präsentierte sich bei diesen höchsten Titelkämpfen auf Landesebene medaillenstark.

 

Gleich zum Auftakt im Wettkampfgeschehen der Bestenwettkämpfe setzte sich Jonathan Broß gegen seine starke Konkurrenz durch. Durch eine Unachtsamkeit am Ende seiner Finalkür musste Broß nur einen seiner Konkurrenten vorbeiziehen lassen und sicherte sich in der männlichen Jugend AK 10 und jünger die Silbermedaille.

Bei den anschließenden Meisterschaftswettkämpfen starteten in der weiblichen AK 10 Jahre und jünger Maxima Huber und Nicole Nastenko vom TV-Ichenheim.

Unerwartet fand Huber sich durch zwei herausragende Übungen als Führende im Finale wieder. Eine kleine Unachtsamkeit in der Finalkür verwerte den Titel und sicherte ihr stolz die Silbermedaille.   

 

Den Sprung ins Finale verpasste Nastenko nur knapp mit Platz 5.

 

In dem leistungsstarken Feld der weiblichen AK 11-12 Jahre mussten sich die Ichenheimerinnen Estefania Koch, Greta Häußermann und Lea Geschwendt behaupten.

 

Dies gelang Koch mit durchsetzungsstarken Übungen und der Bronzemedaille am Ende am besten. Häußermann turnte ihre eigene Höchstpunktzahl und fand sich stolz auf Platz 5 wieder. Durch Berührung der Sicherheitsabdeckung am Ende ihrer Pflichtübung verpasste Geschwendt mit Platz 8 den Einzug ins Finale.  

 

Mit der Aussage: „ich will jetzt diesen verdammten Titel“ ging Indira Häußermann in der AK 17+ in diesen Wettkampf. Willensstark nach diesem Motto präsentierte sie ihre teilweise auch neuen Übungen und verwies die Konkurrenz auf die Plätze.     

 

Einer dieser Konkurrenten war ihr Vereinskollege Leon Sexauer, der nach einer routiniert geturnten Finalkür sich die Bronzemedaille sicherte.

 

 

Erstmalig in der Meisterschaftsklasse AK 17+ startend verpasste Bente Zanger von TVI nach zwei gut geturnten Übungen mit Platz 6 nur knapp den Sprung ins Finale. 

mehr lesen

Herbstwanderung 2022

Am Sonntag, 09. Oktober 2022 fand bei traumhaftem Wetter unsere diesjährige Herbstwanderung statt. 

 

Eine gemischte Gruppe aus 19 TeilnehmerInnen wanderte in Malterdingen auf dem Panoramaweg "Augenweide". Zum Abschluss kehrte die Gruppe in Schutterzell ein. 

 

Vielen Dank für die Organisation an unseren Wanderwart. 

0 Kommentare

Ortenauer Turnliga weiblich 2022

In der diesjährigen Ortenauer Turnliga weiblich gehen wieder vier Mannschaften mit insgesamt circa 30 Turnerinnen für den TV Ichenheim an den Start.  Alle vier Mannschaften haben zwischen drei und vier Vorrundenwettkämpfe zu bestreiten. Die Turnerinnen werden bei den insgesamt 14 Vorrundenwettkämpfen von einem 8-köpfigen Kampfrichterteam und ihren jeweiligen Trainern unterstützt. Die besten 4 Mannschaften einer Staffel qualifizieren sich für das Finale der Ortenauer Turnliga Ende November in Gengenbach.

 

Mehr zu unseren Turnerinnen und zu den Wettkämpfen erfahren Sie hier.

 

Jugend E2, Übungen P2-P4,  Jahrgang 2013 und jünger

Unsere Turnmäuse gehen dieses Jahr in der Staffel  "Jugend E2" an den Start. Geturnt wird ein Pflichtvierkampf der Stufe P2 - P4.

Für die Mannschaft turnen:

  • Lina Dittus
  • Marie Dittus
  • Marie Roth
  • Marla Roth
  • Cara Dosch
  • Jade Wernigk
  • Lilli Greiner
  • Lotta Kapp

 

Jugend D, Übung P3-P5, Jahrgang 2011 und jünger

In der Leistungsriege 3 trainieren die Jüngsten unserer Leistungsturnerinnen. Sie turnen in dieser Saison einen Pflichtvierkampf der Stufe P3 - P5.

In der Mannschaft turnen:

  • Ava Schnebelt
  • Lilia Schewior
  • Melanie Becherer
  • Emilia Boos
  • Matilda Bühler
  • Leonora Bohlich

 

Jugend C, Übung LK4, Jahrgang 2009 und jünger

Unsere Leistungsriege 2 turnt in dieser Staffel Kür modifiziert LK 4 an den vier Geräten. In dieser Liga starten:

  • Rosa Winkler
  • Leni Winkler
  • Lenja Jogerst
  • Mara Stolz
  • Joline Fallert
  • Janina Junker

 

Jugend B, Übung LK3, Jahrgang 2007 und jünger

Unsere Turnerinnen der Leistungsriege 1 gehen in der “Jugend B”-Staffel an den Start. Geturnt wird Kür modifiziert LK 3.

Die Mannschaft besteht aus:

 

  • Lea Stocker
  • Louise Eudelle
  • Alina Klammer
  • Lene Schäfer
  • Lisa Ehinger
mehr lesen

Herbstwanderung 2022

Einladung zur Herbstwanderung des TV Ichenheim am Sonntag, den 09.Oktober 2022.

 

Wir möchten in Malterdingen auf dem Panoramarundweg „Augenweide“ wandern.

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 15 km bei 275 Höhenmeter und ist eine sehr abwechslungsreiche Wanderung durch die Reben und rund um das Dorf Malterdingen mit schönen Aussichten auf Feldberg, Schauinsland und den Kaiserstuhl.

 

Treffpunkt zur Abfahrt um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz der Langenrothalle. Hier bilden wir Fahrgemeinschaften. Bitte wie gewohnt Rucksackverpflegung mitbringen und zum Abschluss ist eine Einkehr (nach Absprache) geplant.

Bei Regenwetter entfällt die Wanderung.

 

Der Wanderwart

Yoga Specials

Spendenübergabe nach unserem 18. Benefizlauf

Diese Woche fand die offizielle Spendenübergabe nach unserem diesjährigen Benefizlauf für die Opfer des Großbrandes in Diersburg und Hofweier statt. Die Organisatorin Wilma Heitz besuchte den Bürgermeister aus Hohberg Herrn Andreas Heck, um den schriftlichen Teil der Spendenübergabe abzuschließen. Somit hat sich die Spende in Höhe von 2.228,10 Euro sich auf den Weg gemacht um zeitnah bei den Betroffenen anzukommen.
Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich
bei allen Läufern und Läuferinnen, sowie allen fleißigen Händen und dem Organisationsteam.

18. BENEFIZ-LAUF

Beim 18. Benefiz-Lauf des Turnverein Ichenheim, der am 03. September 2022 stattfand, liefen 126 Sportler für einen guten Zweck.

 

2.228,10 Euro können an die Opfer des Großbrandes in Diersburg und Hofweier übergeben werden.

Das Walking-, Nordic-Walking- und Jogging- Treffen hat bei uns im Verein Tradition – bereits zum 18. Mal hat die Walking-Gruppe eingeladen. In diesem Jahr sind der Einladung 126 Sportler gefolgt, die bei regenfreiem Wetter um 14 Uhr von Stefanie Cziollek stellvertretend für den gesamten Vorstand des TV Ichenheim vor der Langenrothalle begrüßt wurden. Stefanie Cziollek bedankte sich ebenfalls im Namen des Gesamtvorstandes bei der Walking-Gruppe – im Besonderen bei Wilma Heitz – für die Organisation des Benefizlaufs.

 

Nach den Aufwärmübungen mit unserer Fitness-Trainerin Annika Drescher machten sich die Läufer auf die fünf, sieben und neun Kilometer langen Strecken. Bei Erfrischungsgetränken, Kaffee und Kuchen konnten sich alle Sportler und Besucher in der Langenrothalle anschließend in geselliger Runde austauschen.

 

Am Ende kam ein stolzer Betrag von 2.228,10 Euro zusammen, der sich aus der Startgebühr von drei Euro pro Teilnehmer sowie der Spenden für Getränke und Kuchen zusammensetzt. Wir sind überwältigt von der Spendenbereitschaft aller Teilnehmer und Besucher. Dieses Jahr geht das Geld an das Spendenkonto für die Opfer des Großbrandes in Diersburg und Hofweier.

 

Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr wieder viele Teilnehmer aus anderen Vereinen und Gemeinden an den Start gingen.

 

Die Vorstandschaft und die Walking-Gruppe bedanken sich bei der Gemeinde Neuried, die das Foyer kostenlos zur Verfügung stellte, bei Anja Gebhard und Anton Böhler vom DRK-Ortsverein Neuried für ihre Unterstützung sowie bei den Sponsoren, Helfern und Kuchenspendern – vor allem aber bei allen Teilnehmern und Spendern.