JUMPING Fitness

Let's jump – Mit Jumping Fitness in den Sommer!

 

Du hast Lust die Auszupowern? Dann bist du hier genau richtig! Jumping Fitness ist ein Ganzkörpertraining und zählt zu den neuen Varianten des Ausdauertrainings. Auch wenn das schwerelose "Springen" nicht anstrengend erscheint, ist das Spiel mit der Schwerkraft für unsere Muskulatur extrem fordernd. Sie muss ein Vielfaches des eigenen Körpergewichts stemmen. Mehr als 400 Muskeln sind bei einem Jumping Fitness Workout im Einsatz. Dabei steht nicht nur die Kalorienverbrennung, sondern auch die Stärkung sämtlicher großer Muskelgruppen, sowie der Tiefenmuskulatur im Vordergrund. Ebenso wird der Stoffwechsel angeregt und die eigene Ausdauerfähigkeit verbessert. Jumping Fitness eignet sich darüberhinaus hervorragend zum Auspowern auf Musik nach einem stressigen Tag. Jumping Fitness ist grundsätzlich für jeden geeignet, unabhängig vom Fitnessstand, dem Alter oder Gewicht. Wichtig ist, auf seine eigenen Fähigkeiten zu achten und seine Grenzen zu kennen. Jeder kann seine eigene Intensität bestimmen und so in der Gruppe beim Jumping Fitness trainieren. Sprünge und Techniken sind gerade auch für Anfänger leicht zu lernen.

 

Bitte Sportschuhe, ausreichend Trinken und ein Handtuch mitbringen. 

 

Kurs 1:

ab Donnerstag, 16.05.2019

17.45 Uhr – 18.45 Uhr  (8 Termine)

 

Kurs 2:

ab Freitag, 17.05.2019

20.15 Uhr- 21.15 Uhr (8 Termine)

 

Kurs 3:

ab Montag, 17.06.2019

16.45 Uhr bis 17.45 Uhr (5 Termine)

 

Ort: Riedsporthalle Ichenheim (Spiegelsaal)

Kursdauer: 60 Min.

Kursleitung: Vanessa Pagel

 

Kursgebühr für 8 Termine:

  • 40,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 65,00 EUR (Nichtmitglieder)

Kursgebühr für 5 Termine:

  • 25,00 EUR (Mitglieder des TV Ichenheim)
  • 40,00 EUR (Nichtmitglieder)

 

Sie haben Fragen oder möchten sich anmelden?

 

Vanessa Pagel

Jumping Fitness Instructor

 

Tel. 0176-28735550

E-Mail: vanessa-tvi@web.de



Anmeldehinweis:

 

Die Teilnahme an den Kursen geschieht auf eigene Verantwortung. Die Kurse stellen keinen Ersatz für eine medizinische Behandlung dar. Eventuelle Einschränkungen der körperlichen oder seelischen Belastbarkeit sollten vorher mitgeteilt und ärztlich abgeklärt sein. Für eventuell verursachte Schäden kommt jeder selbst auf. Die Leistung bzw. der Verein als Leistungsanbieter wird mit der Unterschrift zur Kursanmeldung von den Haftansprüchen freigestellt.